"Mutterland" statt "Vaterland"

Die "Väter" des Landes gehen fremd, und der Ober-Vater ist ein degeneriertes Weib.

Das Land nährt seine Bewohner, bietet ihnen Schutz und Trutz, ist fruchtbar und gebärend. Deshalb "Mutter".

Die "Väter" beackern das Land, setzen den Samen.

Väter beackern aber auch gerne mal fremdes Land.

Es gibt auch Vergewaltigungen und "falsche Väter", die die Löwenmännchen gleich, fremden Nachwuchs fressen, um ihr (genetisches) "Programm" durchzusetzen.

Die Mutter, das Land, ist zuverlässig, und stets für ihren Nachwuchs da.

Unser Land, das uns gebar, nährte und formte, wird von falschen, gefräßigen Vätern dominiert, Land und Landeskinder vergewaltigt und missbraucht.

Deshalb nennt es "Mutterland" und bleibt der Mutter treu.