Antivegan Forum - primitiver gehts kaum

Heiß her gehts bei den Fleischfressern bei antivegan.com  - Niveau sucht man vergeblich. Hier einige Ausschnitte:

Die Welt: Was ist also die philosophische Definition eines Arschlochs?

James: Ein Kerl, der sich ständig Vorteile verschafft, aus einem tiefen Gefühl heraus, ihm stehe dies zu – einem Gefühl, das ihn gegen Beschwerden anderer vollständig immunisiert.
[...]
Die Welt: Heißt das, dass wir Arschlöcher als gegeben hinnehmen müssen?

James: Welcher Prozentsatz der Gesellschaft sich wie Arschlöcher benimmt, hängt davon ab, welche Institutionen wir wählen und für welche Art von Kultur wir uns entscheiden. Es gibt ganz spezifische Dinge, die man tun kann – in der Erziehung etwa kann man den Dienst an der Allgemeinheit ermuntern. Die größere Idee ist aber, dass man sich auf ein Ethos verständigt, das die Ratio der Arschlöcher gegenüber den Nichtarschlöchern dramatisch verringert. Wir haben also immer eine Wahl – obwohl uns das Problem von der Conditio Humana beschert wurde.



noch so eine hat uns ja schon viel über Narzissmus beigebracht.
Ich glaube, die nennt er hier die Arschlöcher. Begünstigt unsere Kultur das Arschlochsein?
Es scheint wohl so.

Bildausschnitt: antiveganforum.com



"Lammschlächterin":
http://i.imgur.com/jdN0Lwu.png