Georg Hutter

Nur die Schönheit -

                                                       Georg Hutter
entnommen aus dem Buch: Schwerter - Schatten

                                                                                                               318.

N u r  d i e  S c h ö n h e i t  v e r b ü r g t   D a u e r.- Eine Musik, die die Schönheit außer Acht lässt, ist nur noch L ä r m und wird bald vergessen sein.

                                                                                                                319.

H ö c h s t r i c h t e r l i c h e  I n s t a n z.- Die Schönheit entscheidet zuletzt.

                                                                                                                320.

N u r  d i e  S c h ö n h e i t.- Nur die Schönheit allein kann uns noch retten als die eigentliche und letzte sinngebende Instanz und Stimulanz unseres Lebens.

In relativ kurzer kosmischer Zeit – auch wenn dieser Prozess nach menschlichem Maß noch mehrere Millionen Jahre währt – wird unsere bisher lebenspendende Sonne immer weiter wachsen und alles Leben auf der Erde vernichten.

Also genießen wir mit leidenschaftlicher Freude und Lust die mannigfachen Schönheiten der Natur und des Lebens.

Als stolze Naturen wollen wir jedoch nicht nur Genießende sein und beschenkt werden, sondern auch im selben Maße zurückgeben und schenken.-

So laden wir die größte Verantwortung, Arbeit, Mühe und Verpflichtung auf unsere Schultern, gemäß der hochgesinnten Moral von - F. N. - :

Was uns das Leben verspricht, das wollen wir dem Leben halten!"

___________________________________