Saladin

Die katholische Weltpest

Jeder Glauben, der nicht zu Rom führt, zur abhängigen, bezahlten Mitgliedschaft im Weltverbrecherverein katholische Rom-Kirche, wird vom Vatikan zutiefst und unerbittlich gehasst und unnachgiebig mit dem Ziel der Ausrottung bekämpft. Seit Jahrhunderten wird der Protestantismus in Europa durch die Kirche versucht auszurotten, nicht nur in Deutschland, wo man es mit zwei Weltkriegen versuchte (zu Hitlers Zeiten waren 90 % evangelisch, d.h. nicht Rom-hörig!). Heute macht man das anders, man beachte die europa- und weltpolitischen Entwicklungen, durch die abermals ein Weltkrieg auf deutschem Boden stattfinden soll und Europa dem Erdboden gleich gemacht. Die haben einfach nichts begriffen, denn Erkenntnis und Freidenken lassen sich nicht ausrotten, der Geist des Lebens führt immer wieder aufstrebend zum Lichte der Freiheit. Immer.

Es gibt keine Macht auf der Welt, die über 2000 Jahre (sofern man der gefälschten Geschichte folgt) einem (angeblichen) Idealismus nachhängt und gleichzeitig eine Organisation aufbaut in einem Maße, welches höchste Rationalität abverlangt. Ist dies nicht ein Widerspruch, wenn doch alles 'gottgewollt' sein soll? Wenn alles so gottgewollt wäre, müsste der Vatikan nicht 2000 Jahre lang massiv Hand anlegen an der Umsetzung seiner Ziele. Woher hat der Vatikan seine Ziele? Von Gott übermittelt bekommen? Wo steht etwas davon? In Geheimüberlieferungen, die nur er, der Vatikan, kennt? Oder aus dem Buch 'Bibel', welches unmöglich Gottes Wort sein kann. Der Vatikan setzt bis heute das Wort des Alten Testamentes durch, die Bibel der Juden.

Seit seinem Bestehen regiert der Vatikan mit blutiger Hand. Jeder Andersdenkende, jeder Protestantismus wurde versucht auszurotten. Der Papst ist der Menschenverbrenner, Menschenfolterer, Menschenvergewaltiger, Kinderf……, Menschenverachter, Frauenhasser, Kriegshetzer und Gewohnheitslügner.

Hat die Herrschaft des Christentums Prostitution, Alkohol, Gewalt und Armut vertrieben in seiner 'Nächstenliebe'? Hat das Christentum jede Waffe in der Welt vergessen und unnütz gemacht? Nein!

Das Christentum - alle Tiefgläubigen mögen mir verzeihen – hat immer gut daran verdient! Das Papsttum hat viele Jahrhunderte jedes Freidenken, jeden Fortschritt, jedes helle Licht, das schöpferische Geister und Menschenfreunde hoffnungsvoll angezündet haben, ausgeblasen, gehasst und totgetrampelt. Sie sind Meistermanipulatoren unseres Denkens und Fühlens. Das ist das einzige was sie wirklich können; Lügen.

NIEMALS werden wir Frieden in der Welt haben, solange diese Schlangenbrut nicht ausgerottet ist!

Vatis = Wahrsager, can = Schlange Vatican = Die wahrsagende Schlange.

Jedes Verhandeln, jeder Kompromiss, jedes Nachgeben wird unweigerlich dazu führen, dass wir weiter betrogen werden; zu schlau, zu gerissen und hinterhältig sind sie. Über Jahrhunderte hat der Vatikan eine beispiellose Bösartigkeit und Bestialität gezüchtet, durch permanente Inzucht, die jeden zu Fall bringen wird, der sich mit ihr in Verhandlungen einläßt. Liebe Gläubige, viele, viele sind diesem Weltbetrug auf den Leim gegangen, und dieses seichte Gefasel von 'Liebe' und 'Gott wird es richten' etc. soll unseren Widerstandswillen, unsere Kampfmoral aufbröseln. Und Kampf wird nötig sein, ein letztes Aufbäumen der Menschheit gegen Religionsterror, Gesellschaftszersetzung und Niedergang der menschlichen Kultur. Wage es, diese Satansbrut zu hassen und zerstören zu wollen, das ist, was das göttliche Aufstreben und unser Überleben verlangt. Mit Stumpf und Stiel muss diese Weltpest ausgerottet werden, die noch jeden Krieg, auch gegen die Deutschen, mit Freude angezettelt haben.

Das auch der Islam bzw. der Koran zur Ermordung 'Ungläubiger' aufruft, ist schon allein ein Zeichen dafür, das diese Religion, wie die biblische, von Menschen abstammt und im Prinzip eine totale Gotteslästerung, Blasphemie darstellt. Denn welcher allgewaltige Gott hätte nicht andere Möglichkeiten, Menschen zu sich zu bekehren, anstatt durch ihre Ermordung sogar noch eine mögliche Bekehrung unwiderruflich zu verhindern? Ein allwissender, allgegenwärtiger Gott hätte solches nicht nur überhaupt nicht nötig, sondern würde dadurch seine Allgewalt absolut infrage stellen. Allmacht hat keine Gewalt nötig!

Und wen hat Gott denn dazu auserkoren, darüber zu urteilen, welcher Ungläubige ins Jenseits zu befördern ist? Alle 'Gläubigen'? Von denen viele selber Sünder nach der islamischen Lehre sind? Von denen für viele, wenn nicht die allermeisten, die Tiefe wahrer Religion gar nicht erfassbar ist?

Es ist völlig absurd, einem allgewaltigen Gott absolute Barmherzigkeit, Mild- und Wohltätigkeit absprechen zu wollen – Barmherzigkeit und mitfühlende Liebe! Göttliche Liebe ist allerdings etwas anderes als die päpstliche Liebe, die lähmt, zum Stillhalten und widerspruchslosem Gehorsam führen soll – zahlen ohne zu murren.

Die Kirche hat nie das geschichtlich bewiesene Naturgesetz begriffen, dass jeder Ausrottungsversuch von Protestanten, Griechisch-Orthodoxen, Islamisten, Freidenker u.s.w. zwangsläufig zu mehr Verbreitung der Wahrheit führen muss – dass Gott in jedem Menschen wohnt und nur durch sich selbst gefunden und erfahren werden kann – nicht zwangsweise durch die Kirche. Sie, die kath. Kirche, wird deshalb in jedem Falle vernichtet werden; durch ihr eigenes beharrliches lebensfeindliches und gotteslästerliches Handeln.

Mit welchem Recht nimmt der Papst eine Stellung ein, die praktisch der eines Weltoberhauptes entspricht? Hat er sich verdient gemacht mit Ergebnissen für die Beseitigung weltweiten Elends und Hungers? Hat er besondere Fähigkeiten, die ihn zum Menschenführer machen? Es ist eine Machtposition, die eine einheitliche Weltreligion anstrebt; etwas völlig widersprüchliches, widernatürliches und wahrheitsfeindliches! Es wird zu einer weltweiten Diktatur führen!

Im bevorstehenden „heiligen Jahr“ - wer weiß, was uns da noch allen blühen wird – dürfen auf päpstliche Anordnung alle Priester Frauen ihre Abtreibung vergeben. Ein Priester darf im Einzelfall bereits im Beichtstuhl Strafnachlass gewähren. Was für eine Anmaßung ist das!

  1. Sünde kann nur vergehen durch Selbsterkenntnis des verkehrten Tuns und selbstauferlegter Wiedergutmachung
  2. Niemand hat ein Recht darauf jemanden zu zwingen vertrauliche Dinge preiszugeben
  3. Gott und die eigene ehrliche Buße können meine Sünden vergeben
  4. der Papst und seine Priester sind von niemandem ermächtigt, Sünden zu erlassen
  5. Papst und Priester könnten lediglich eine gegen sie gerichtete böse Tat vergeben

Und was für eine Anmaßung ist erst das Dogma der 'Unfehlbarkeit' des Papstes! Jeden Menschen, der durch die Straßen laufen und solches ernsthaft von sich behaupten würde, den würden wir wahrscheinlich in eine Zwangsjacke stecken und entmündigen, wenigstens aber für total bekloppt erklären. Wer bitte schön hat die 'Unfehlbarkeit' eines jeden Papstes bislang festgestellt? Ist tatsächlich alles, was diese weltfremden Spinner sagten, taten, entschieden, grundsätzlich und vollständig fehlerfrei gewesen? So fängt noch jede menschenverachtende Diktatur an, und so endet sie auch.

Bücher:

  • „Kriminalgeschichte des Christentums“ - Karlheinz Deschner, 10 Bände, 6.000 Seiten, 100.000 Quellenbelege gegen die barbarische Falschheit und Bestialität der satanischen Kirche, die ihren glühenden Hass gegen den Menschen unter einem Heiligenschein versteckt.
  • „Der gefälschte Glaube: Eine kritische Betrachtung kirchlicher Lehren und ihrer historischen Hintergründe“ - Karlheinz Deschner
  • „Der Antichrist“ - Friedrich Nietzsche
  • „Jehovas Gesammelte Werke“, 1937 - Saladin (William Stewart Roß)
  • „Das große Entsetzen – Die Bibel nicht Gottes Wort“ - Mathilde Ludendorff, 1937
  • „Hitlers Rompolitik – Weltkrieg droht auf deutschem Boden“ - Lena Wellinghusen, 1930!!!
  • „Die Erfindung des jüdischen Volkes: Israels Gründungsmythos auf dem Prüfstand“ - Shlomo Sand (Jude)
  • bei Amazon gibt eine Unmenge an kritischen Büchern zum Christentum

Frie sei mit Euch!