Ich weiß, dass ich in einem "Unrechtsstaat" lebe,

wenn einer alleinerziehenden Mutter wegen Nichtzahlung der GEZ ein Haftbefehl ins Haus flattert, Rentnern mittels SEK-Kommando die Wohnung geräumt wird, ein 20 Jähriger wegen Streichung der Leistungen nach SGB 2 an Unterernährung stirbt, Menschen wegen freier Meinungsäußerung eingesperrt werden und geheuchelte Fernstenliebe von Bürgern, die nicht gefragt werden, bezahlt werden muss, während die diese "Fernstenliebe" entfachenden Kriege nicht nur nicht infrage gestellt,sondern sogar gefördert werden.

Mehr braucht man nicht zu wissen und zu diskutieren!

Dazu brauche ich weder "Reichsbürger" zu sein noch "rechts- oder linksradikal".