Heute unmöglich!

Ich hatte die Schule mal für zwei Jahre unterbrochen, erst dann Abitur gemacht.

In den beiden Jahren arbeitete ich als Lagerarbeiter bei Iveco.

Traf dort nach wenigen Monaten einen Ferienarbeiter, der eine Gesangsausbildung zum Tenor machte.

Beim Entladen von LKW-Ersatzteilen sagte ich; "Komm, sing mal"! "Kann ich nicht machen, wäre zu laut hier in der Halle, alle würden gucken!" "Ja und? Schöner als die anderen Geräusche wird es sich allemal anhören". Da sang er: Unglaublich! Ich sang mit, bemühte mich, seine Stimme zu erreichen. Alle grinsten. Auch die Hallenchefs. 

Von da an sang ich täglich bei der Arbeit alles Mögliche und ziemlich laut. Arien, kitschige Schlager, persiflierte Volkslieder, Rock, NDW.......

Die Zeit verging schneller, und die Arbeit gehörte mehr "zum Leben" als vorher. Kein Mensch hatte sich je daran gestört.

Heute würden sie Dich kündigen oder "einliefern". Garantiert!

(Dennoch wusste ich die Schule anschließend wieder mehr zu schätzen)