Ist doch klar, dass die Forderung nach "Reservaten" gelöscht wird

Staaten und ihre Nutznießer müssten dann das "Land-Grabbing" der Vergangenheit teilweise rückgängig machen.

Zum anderen könnten solche "Reservate" mit eigenem Tausch-/Geldsystem und Selbstversorgung etc. für viele so attraktiv werden, dass denen irgendwann die Billig-Arbeiter als auch die Flüchtlinge ausgehen. Das macht dann "die andere Seite" auch wieder attraktiver, und irgendwann hätten wir vielleicht so etwas wie einen "harmonischen Kapitalismus".