Wenn die Umfrage von Emnid stimmen würde,

hieße das ja, dass immer noch deutlich mehr als 50 Prozent der Wähler hinter der Politik der Blockparteien stünden und damit auch die "Flüchtlingspolitik" befürworteten. Und die AfD käme auf lediglich schlappe 7 Prozent.

Ich glaube das schlichtweg nicht, weil ich auf keiner "rechten" Insel wohne.

Ich glaube vielmehr, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis es diese Parteien gar nicht mehr gibt. Sie haben ausgedient, fertig. Ihre Zeit ist um. Oder glaubt jemand allen Ernstes, die gäbe es auch noch in hundert Jahren?

Wenn es in hundert Jahren überhaupt noch eine Menschheit geben sollte, dann eine geläuterte oder eine, die Maschinen ähnlicher ist als Menschen, eine völlig und in jeder Hinsicht konditionierte.

Was es in 100 Jahren nicht mehr geben wird, darauf würde ich alles wetten, ist der Kapitalismus. 

Wird es dann noch Völker und Nationen (außer den Chinesen) geben?

Gewisse kranke Kreise beider Seiten (Islam und Ami) sind ja von der Idee eines "Armageddons" ganz hingerissen. Und er soll (der "Endkampf") gemäß den heiligen Schriften im Nahen Osten stattfinden. Manche glauben ja auch in Deutschland zwischen Russen und Amerikanern.

Hatte Merkel einen "Deal"?