GEMA Terror bei Youtube Einbettung

GEMA-Idee: Neue Lizenz auf Einbettungen

Zum Vorhaben der GEMA, in Zukunft nicht nur vom Anbieter YouTube, sondern auch von den Nutzern, die YouTube-Videos in eigene Blogs, Webseiten und soziale Netzwerke einbetten, Lizenzgebühren zu verlangen [1], erklärt Bruno Kramm, Themenbeauftragter für Urheberrecht und Listenkandidat für die Piratenpartei Deutschland zur Europawahl:

»Jetzt hat die GEMA die Blogger- und Netzszene als neue Melkkuh entdeckt. Dass die GEMA Lizenzen für die Einbettung von YouTube-Videos und audiovisuellen Medien, die über andere Anbieter gestreamt werden, nehmen möchte, ist schon ein starkes Stück. So wird nämlich jedes Forum, Blog, Website und Profil in den sozialen Netzwerken allein dafür finanziell bestraft, dass es - wenn auch mit der Einbettung visuell angezeigt - auf ein Video weiterleitet, was weiterhin auf der Videoplattform - z.B. YouTube - liegt. Denn um mehr geht es nicht. Es ist kaum zu übersehen, dass hier das unselige Leistungsschutzrecht für Presseverleger, das letztes Jahr von CDU, FDP und SPD trotz großen Widerstands aus der Zivilgesellschaft durchgepeitscht wurde, Pate gestanden hat.

Als wäre alles nicht schon schlimm genug, müssen wir davon ausgehen, dass das Vorgehen der GEMA nicht nur für Internetnutzer in Deutschland, sondern in ganz Europa, kostspielig werden wird. Denn aktuell wird auf europäischer Ebene eine EU-Richtlinie verhandelt, die europaweite Lizenzierungen ermöglichen soll. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die GEMA damit im Grunde auch gleich alle Blogger europaweit abkassieren kann.«

Die PIRATEN kämpfen für mehr Transparenz und eine Demokratisierung der Verwertungsgesellschaften sowie die Einführung von alternativen Lizenzierungsmöglichkeiten wie freien Creative Commons-Lizenzen [2]. Sie unterstützen auch die Initiative Copywrongs.eu, die Menschen in der EU eine vereinfachte Mitwirkung an den Schwerpunkten der EU-Urheberrechtsreform ermöglicht [3].


Quellen:
[1] https://www.gema.de/presse/pressemitteilungen/presse-details/article/statement-zum-einbetten-von-videos.html
[2] http://copywrongs.eu/de/
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons