In welchem "Paralleldeutschland" lebt Katja Kipping?

Frau Kipping bezeichnet die Demonstranten in Heidenau als "braunen Mob".

Dies entspricht einem sehr einfachen und dogmatisch-undifferenzierten Bild der Demonstranten.

Die Wut innerhalb der deutschen Bevölkerung wächst. Und nicht nur die der autochthonen deutschen Bevölkerung.

Ich kenne inzwischen viele Ausländer, die über die deutsche Asyl- und Flüchtlingspolitik schimpfen. Mir sind auch viele Iraner bekannt, die Frau Kipping wahrscheinlich als "braun" bezeichnen würde. Aber nicht wegen der Hautfarbe oder israelkritischer Einstellung.

Ich habe kürzlich von einem Kommentator gelesen, der den offiziellen Umfragen bezüglich der Meinung der Deutschen zur Asylpolitik nicht traute, und aus diesem Grund auf eigene Faust eine Umfrage in einem Supermarkt startete, bei der er zu einem ganz anderen Ergebnis kam. Die Wut wächst auch deshalb, weil manche Diskussionen aufgrund Politischer Korrektheit bereits im Keim erstickt werden, und Menschen mit berechtigten Anliegen von Leuten wie Frau Kipping oder Herrn Gabriel als "brauner Mob" oder als "Pack" beschimpft werden.

Ich habe vergangenen Samstag  auf dem Parkplatz eines Discounters ebenfalls versucht, eine ähnliche Umfrage zu starten. Nach ca. einer Stunde verschob ich das Vorhaben, weil nur ca. jeder Zehnte der Angesprochenen ein gebürtiger Deutscher war.

Selbsterhaltungstrieb ist natürlich. Wer ihn als "braun" bezeichnet, ist schlichtweg dumm!