PecuniaOlet

Strunzdumm oder Verräter?

Man mag dem Staat Israel in seiner Geschichte ja einiges vorwerfen können. Dass er dumm oder naiv war, dem "Gutmenschentum" verpflichtet, oder dem eigenen Volk gegenüber durch mangelnden Selbsterhaltungstrieb Masochismus oder Selbstzerstörung auftrat, gehört sicherlich nicht dazu.

Exakt das Gegenteil ist bei der BRD seit der Wiedervereinigung der Fall.

Der von uns aus gesehen und von Menschenrechtsorganisationen bemängelte, vergleichsweise rüde Umgang mit Asylanten in Israel, geht zum Teil auch aus Furcht vor Infiltration hervor. Infiltrationsteams vermeiden für gewöhnlich Kampfhandlungen bis zur Erfüllung ihres individuellen Auftrages.

Nun wird in der BRD ja alles getan, sogar die Bürger bespitzelt und Daten gesammelt, um angebliche Terrorgefahr zu verhindern.

Was aber im Zuge der gigantischen und unkontrollierten Flüchtlingswelle hier alles "infiltriert" werden könnte, während das Asylrecht gebrochen wird und Länder wie Saudi-Arabien ihren Brüdern nicht zu helfen bereit sind, ist unseren wahnsinnig klugen und menschenfreundlichen Politikern aber anscheinend egal. Und dabei muss es sich nicht einmal um islamische Terroristen handeln, es "reichten" schon von ausländischen Geheimdiensten eingeschleuste Agents Provacateurs oder einfach "Pack", das destabilisierend wirken soll, um ein schönes "Ausnahmezuständchen" zu erreichen, bei welchem die Bürgerrechte noch mehr eingeschränkt werden können.

Angesichts neuerer Äußerungen des Zentralrats der Muslime, der prognostizierte, dass sich aufgrund der Flüchtlinge die Zahl der Muslime in Deutschland erheblich erhöhen wird, geht man anscheinend sogar stillschweigend und selbstverständlich davon aus, dass die meisten nicht wieder zurückkehren.

Wer hier gegenüber dem eigenen Volk auf diese Weise grob fahrlässig handelt und Kritiker gleichzeitig beschimpft, ist entweder strunzdumm und naiv, oder er weiß genau, worauf er sich einlässt. 

Ich traue der Mehrheit dieses deutschen Politikerpacks nicht mehr. Aber ich traue ihm zwischenzeitlich alles zu.