TISA - Links von Avaaz



-------- Weitergeleitete Nachricht --------

Betreff: Nestlé aus dem Wasserhahn?
Datum: Thu, 29 Jan 2015 15:55:18 -0500
Von: Christoph Schott - Avaaz <avaaz@avaaz.org>
An: richard.michael@utanet.at <richard.michael@utanet.at>


Liebe Freundinnen und Freunde in Österreich,



TTIP war wohl nur der Anfang: Das neue Geheimabkommen TISA droht die Weitergabe unserer Bankdaten an die USA zu erlauben und die Privatisierung unseres Trinkwassers voranzutreiben -- Großkonzerne wie Nestlé hätten somit leichteren Zugriff! Doch mit einer riesigen Petition vor der nächsten Verhandlungsrunde am 9. Februar können wir Licht ins Dunkel bringen und TISA stoppen. Jetzt unterzeichnen und weiterleiten!

unterzeichnen
TTIP war wohl erst der Anfang: Das neue Geheimabkommen TISA droht die Weitergabe unserer Bankdaten an die USA zu erlauben und die Privatisierung unseres Trinkwassers voranzutreiben -- Großkonzerne wie Nestlé hätten somit leichteren Zugriff! Doch gemeinsam können wir die Verhandlungen noch aufhalten!

Das Dienstleistungsabkommen TISA wird hinter verschlossenen Türen verhandelt. Insider berichten, dass es die Privatisierung von Wasser und Strom erleichtern und der Datenschutz regelrecht ausgehebelt werden würde. Wegen der massiven Proteste ist TTIP inzwischen ins Wanken geraten und die Verhandlungsführer tun alles, um eine ähnliche Protestwelle für TISA zu verhindern -- doch mit einer riesigen Petition vor der nächsten Verhandlungsrunde Anfang Februar können wir ihnen gemeinsam einen Strich durch die Rechnung machen!

Noch ist TISA in der Öffentlichkeit nicht bekannt -- lasst uns das jetzt ändern! Unterzeichnen Sie jetzt die Petition für einen Stopp der TISA-Verhandlungen und leiten Sie diese E-Mail weiter, um die Verhandlungen ans Licht zu bringen!



https://secure.avaaz.org/de/stoppt_tisa_rb_au/?bZPUuab&v=52619

Psst, streng geheim -- schon seit knapp zwei Jahren finden alle TISA-Verhandlungen hinter verschlossenen Türen statt und die Öffentlichkeit hat bislang nur durch Whistleblower von den Inhalten erfahren. Doch auch TTIP blieb lange Zeit unbemerkt bis eine massive Protestwelle dafür sorgte, dass sich viele der schlimmsten Aspekte wohl nicht durchsetzen werden. Wenn wir jetzt genauso viel Lärm um TISA machen, können wir auch hier die Verhandlungen stoppen und eine Veröffentlichung des EU-Mandates fordern.

Internationale Handelsabkommen können positive Auswirkungen für die Menschen in den teilnehmenden Ländern haben -- z.B. indem neue Technologien für erneuerbare Energien günstiger weltweit verbreitet werden können. Doch wenn im Geheimen darüber diskutiert wird, unsere wichtigsten Dienstleistungen wie die Wasserversorgung an Konzerne zu verschachern, europäische Datenschutzregelungen auszuhebeln und die Netzneutralität in Frage zu stellen, müssen wir eingreifen!

Lasst uns noch vor der nächsten Verhandlungsrunde am 9. Februar 300.000 Unterschriften erreichen und die Petition mit einer riesigen Medienaktion mitten in Genf übergeben! Jetzt unterzeichnen und weiterleiten:



https://secure.avaaz.org/de/stoppt_tisa_rb_au/?bZPUuab&v=52619

Gemeinsam haben wir maßgeblich dazu beigetragen, globale Abkommen wie ACTA zu stoppen -- einen internationalen Vertrag, der es Unternehmen ermöglicht hätte, das Internet zu zensieren. Zeigen wir auch jetzt wieder die Durchschlagskraft einer riesigen Bürgerpetition, um sicherzustellen, dass Entscheidungen, die uns betreffen, nicht hinter unserem Rücken getroffen werden.



Mit Hoffnung und Entschlossenheit,


Christoph, Antonia, Luis, Anne, Ricken und das ganze Avaaz-Team

WEITERE INFORMATIONEN:TISA - Bundesregierung gibt sich ahnungslos (Süddeutsche)
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/dienstleistungsabkommen-tisa-bundesregierung-gibt-sich-ahnungs...

Das geplante TISA-Abkommen und die Folgen (Deutschlandfunk)
http://www.deutschlandfunk.de/liberalisierung-das-geplante-tisa-abkommen-und-die-folgen.862.de.html?...

Amerika will Kontodaten von Europäern (FAZ)
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/tisa-abkommen-in-wikileaks-veroeffentlichung-12999429.html

Dienstleistungsabkommen TISA (Das Erste)
http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/sr/2014/23072014-tisa-100.htm...

Freihandel im Hinterzimmer (TAZ)
http://www.taz.de/!141713/

Leak zeigt: Handelsabkommen TiSA könnte nationale Datenschutzbestimmungen aushebeln (Netzpolitik)
https://netzpolitik.org/2014/leak-zeigt-handelsabkommen-tisa-koennte-nationale-datenschutzbestimmungen-aushebeln/


Unterstützen Sie das Avaaz Netzwerk!
Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und akzeptieren kein Geld von Regierungen oder Konzernen. Unser engagiertes Online-Team sorgt dafür, dass selbst die kleinsten Beträge effizient eingesetzt werden:
Spendensiejetzt






Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 40 Millionen Mitgliedern,
das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.
Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie am 2008-03-20 die Kampagne "Tibet - Unterstützen Sie den Dalai Lama" mit der Email-Adresse richard.michael@utanet.at unterzeichnet haben.
Um sicherzustellen, dass die Nachrichten von Avaaz bei Ihnen ankommen, fügen Sie bitte avaaz@avaaz.org zu Ihrer Kontaktliste hinzu. Um Ihre Email-Adresse, die Spracheinstellungen oder andere Benutzerinformationen zu ändern, kontaktieren Sie uns oder melden Sie sich hier einfach ab.

Um Avaaz zu kontaktieren, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail.Benutzen Sie stattdessen das Formular www.avaaz.org/de/contact?ftr oder rufen Sie uns an, unter: +1 1-888-922-8229 (USA).