Tod von Aaron Swartz: Anonymous droht US-Justiz mit Rache

Tod von Aaron Swartz: Anonymous droht US-Justiz mit Rache


Nach dem Tod des US-Programmierers Aaron Swartz haben Hacker, die nach eigenen Angaben zur Gruppierung Anonymous gehören, der US-Justiz mit Rache gedroht. Wie der Nachrichtensender CNN berichtet, drangen die Hacker am Samstag auf die Internetseite der United States Sentencing Commission ein und veröffentlichten ein Video. Darin hieß es unter anderem, mit dem Tod des Reddit-Mitbegründers und RSS-Co-Autors sei "eine Linie überschritten worden". Die Gruppierung kritisierte vor allem die harten Strafen für Hacker. Swartz, der in der Computerszene als Wunderkind galt, war am 11. Januar tot aufgefunden worden. Er hatte offenbar Selbstmord begangen. Im Juli 2011 war Swartz angeklagt worden, 4,8 Millionen wissenschaftliche Artikel aus dem Computerarchiv JSTOR illegal heruntergeladen zu haben. Gegen eine Kaution von 100.000 US-Dollar blieb er auf freiem Fuß. Ihm drohten im Fall seiner Verurteilung eine bis zu 35-jährige Haft- und eine hohe Geldstrafe, der Prozess hätte in Kürze beginnen sollen.


Anonymous Aaron Swartz IN MEMORY SEMPER V