Devisen und Zinsen - Trading und EUR/USD-Parität

Forex Zinsen

Devisen Zinsen – PBoC-Zinsen kein Allheilmittel

Das Drehen an der Zinsschraube kann manchmal die falsche Strategie sein. Der aufmerksame Blick richtet sich nach China. Im Reich der Mitte hat die PBoC (People's Bank of China) in diesem Jahr exakt sechsmal an der Zinsschraube gedreht, um die Leitzinsen zu senken. Die Ergebnisse belaufen sich zumindest bisher auf Zero, denn weder konnte den Unternehmen eine Erleichterung der Finanzierungskosten präsentiert werden, noch konnten anderweitig ökonomische Impulse gesetzt werden.

Es bleibt nur zu hoffen, dass der erhoffte Reservewährungsstatus des Renminbis von den Marktteilnehmern als potenzielles Stärkesignal gewürdigt wird und somit positive Impulse für die lahmende chinesische Volkwirtschaft hervorbringt. Dies wiederum würde sich positiv auf die komplette Weltwirtschaft auswirken. Sollten jedoch die politischen Entscheidungsträger in Peking scheitern, so stünden die globalen Ökonomien vor einem ernsten Problem.

Zinsen und Bundesrepublik – „Leben von der Substanz“

Auch in der Bundesrepublik macht sich nach Angaben des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) eine zunehmende Ungleichheit breit. Man lebt hierzulande nach Angaben von Marcel Fratzscher, dem Präsidenten des renommierten Instituts, „von der Substanz“.

Da dürfte sich der VW-Skandal nicht gerade positiv auswirken, zumal das chinesische Absatzwachstum aufgrund der dortigen Wirtschaftsakühlung einzubrechen droht. Festhalten kann man: Die EZB-Politik der niedrigen Zinsen hat bisher wenig gefruchtet.

Devisen – Goldman Sachs: EUR/USD-Parität ist wahrscheinlich

Man muss kein Raketenwissenschaftler sein, um die Zeichen in der Eurozone richtig zu deuten. Die Eurozone ist dazu gezwungen die Märkte weiterhin mit ultrabilligen Geld zu fluten. Auch Jörg Kukies von Goldman Sachs sprach in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ von einer Ausweitung des EZB-QE-Programms und von noch niedrigeren Zinsen im Euroraum.

Der Co-Chef sieht den Euro im Wechselkurs zum US-Dollar in Q1/2016 gar bei 0,95. Da die US-Investmentbank für ihre präzisen Vorhersagen bekannt ist, sollte man sich davor hüten gegen dieses Szenario zu wetten. Für den US-Zinssatz geht Kukies von einer Erhöhung um 0,25 Prozent im Dezember dieses Jahres und von weiteren Erhöhungen um bis zu einen Prozentpunkt im nächsten Jahr aus.

Dieser Marktkommentar stellt ein Exzerpt dar. Smartest Finance verfügt jetzt über alle Chi-X DAX-Kurse im Advanced Charting-Modul. Diese erreicht man bequem von der Startseite oder in der Sektion Börse aus.

Bildnachweis: pixabay.com