Woran erkennt man Psychopaten?

1. Glatter und oberflächlicher Charme;
2. Grandioses Selbstwertgefühl; Narzissmus; sich selbst als Mittelpunkt des Universums sehend; ‚niemand anderes ist menschlich, nur Ich’;
3. Fokussierte Selbstförderung, ohne jegliche Energie für Andere zu verlieren, ausgenommen um sie als Trittsteine zu benutzen;
4. Keine moralischen Tabus oder Hemmungen wie zu Methoden, welche den Karriere-Erfolg unterstützen, bis man erwischt wird;
5. Bedürfnis ständiger Stimulation, Aktion und neuen Wegen Langeweile zu vermeiden; typische Aktionen des psychopathischen Kindes schließen ein a) Tiere quälen, b) absichtlich Feuer legen und c) ins eigene Bett urinieren (obwohl kleine Kinder dies manchmal und zufällig tun mögen, tun sie es nicht zusammen mit Feuer legen und Tiere quälen);
6. Lügen als eine Kunstform zur Feinabstimmung und als eine Quelle des Stolzes;
7. Zielen auf und manipulieren der Leichtgläubigen;
8. Verführung von Leuten die nicht so naiv sind sie zu lieben;
9. Fähigkeit, Emotionen vorzutäuschen, einschließlich Liebe, Aufrichtigkeit und Bedauern;
10. Gute Arbeit und gute Taten tun einzig und allein, um sich selber voran zu bringen;
11. Skrupellosigkeit und ‚vor Nichts Halt machen’;
12. Gefallen an der Macht, enge Beziehungen kalt zu beenden:
13. Andere zurückweisen als Höhepunkt-Erlebnis;
14. Der Wunsch nach Rache, wenn verschmäht;
15. Vergnügen am Feuern oder Ruinieren von Leuten. In den USA, wo hoch profitable Firmen routinemäßig gute Angestellte entlassen um die Aktienkurse in die Höhe zu treiben, gibt es professionelle Terminatoren, die im Land herumziehen, um Personal zu reduzieren und die Leute persönlich zu feuern;
16. Misshandeln und buchstäbliches Foltern lebender Geschöpfe;
17. Erniedrigung Anderer körperlich, mit Worten, emotional, psychologisch oder sexuell;
18. Anschwärzen des eigenen Kindes oder von Kollegen;
19. Gefühllosigkeit, Fehlen von Einfühlungsvermögen und Mitleid;
20. Oberflächliche oder keine Gefühle für Andere, sogar Kollegen, Kinder und Freunde;
21. Keine Fähigkeit Gewissensbisse zu haben oder innere Reue durchzumachen;
22. Bedauern ausschließlich wenn erwischt, in Verlegenheit gebracht oder bestraft wird;
23. Unverständnis für die verärgerten Reaktionen jener, die sie verletzen;
24. Unterschätzung ihres eigenen Ärgers;
25. Kein Gefühl von Verantwortung für ihre Handlungen;
26. Parasitische Weltsicht: Leben durch betrügerische Tricks und nicht durch harte Arbeit;
27. Geringschätzung für Jene, welche ‚nach den Regeln spielen’;

28. Kriminelle Talente, Energie und Innovationsfähigkeit;

29. Kriegerische Kühnheit bei weitem über der Norm;

30. Spielen mit der Sympathie Anderer. Hierzu möge man hinzufügen – aus der rein subjektiven, nicht wissenschaftlichen Sicht vieler Betrachter – ein merkwürdig toter Blick in den Augen eines Psychopathen, und das ist der erschaudernde Teil. Andere sprechen davon, in solche Augen zu schauen und ‚ein Gefühl zu haben, dass dort Nichts ist’.