Alle regen sich über GEZ auf,

aber kann mir mal jemand begründen, weswegen man Grundsteuer und "Regenwasser-Einleitungsgebühr" zahlen soll?

Nimmt man den Bonzen dann die Möglichkeit zur lukrativeren Vermietung? Weshalb sollen Familien für ihr selbstgenutztes und bedarfsgerechtes Eigenheim denn eine "Miete" an die Stadt entrichten? Die zudem saftig erhöht werden soll.

Und kommen sich die Gemeinden doch etwas blöde vor, für Regenwasser Geld zu verlangen und nennen es daher "Einleitungsgebühr". Regenwasser ist nützlich, weil es den Gemeinden das Durchspülen der Kanäle mit Trinkwasser erspart. Denn weil wir zu viel Wasser sparen, müssen die Kanäle gelegentlich zusätzlich durchgespült werden.

Lediglich weil wir den Raub gewohnt sind, wehren wir uns nicht dagegen. Wie die römischen Sklaven. Wer sich wehrt, dem droht Kreuzigung.

Ich habe es mal versucht. Sie "kreuzigen" Dich dann in sozialer Hinsicht durch Enteignung.