rf

ARD & Verdi: Grenzenlose Gier?!

Das statistische Bundesamt präsentiert gern Durchschnittslöhne in industrienahen Bereichen, um die Einkommenssituation der Angestellen in Deutschland zu beschreiben. Erst in den Hinterzimmern kommt man der realen Einkommensverteilung auf den Grund. Durchschnitt ist eben überhaupt nicht aussagefähig, um ansatzweise ein Verdienstniveau zu vergleichen. Die Einkommen in Deutschland sind wie folgt verteilt)

47,1% verdienen 1€ bis unter 20.459 Euro

47,4% verdienen 20.459 Euro bis unter 52.293 Euro

4,6% verdienen 52.293 Euro bis unter 122.724 Euro

0,5% verdienen 122.724 Euro bis unter 245.423 Euro

0,3% verdienen 245.423 Euro und mehr

Ab 52.293 EUR im Jahr wird man also zu den Reichen gezählt! Unter dieser Prämisse sind uns die aktuellen Lohnforderungen von Verdi (6% für alle beim öffentlichen Rundfunk) aufgefallen. http://rundfunk.verdi.de/tarife-honorare

Wir haben daher aktuelle Verdienste bei der ARD gelistet:

Toningenieur: 56.040 €

Bereichsleiter: 153.600 €

Redakteur: 114.384 €

Kameramann: 77.916 €

Graphiker: 77.916 €

Intendant: 332.400 €

Direktor: 226.800€

Mediengestalter: 59.472 €

Allesamt als reich zu klassifizieren. Verdi tut hier echt gut daran, noch 6% draufzupacken. Macht alle mit! Zwölf Sender, eine Gewerkschaft.