AfD stellt klar: "Wir sind die Rechtsstaatspartei" auch für Homosexuelle und Ausländer

AfD wehrt sich gegen den Vorwurf, Ausländer und Homosexuelle auszugrenzen.

Berlin Di. 16.09.14 17:06

AfD NEWSpromoter

Die AfD wehrt sich erneut gegen den Vorwurf eine ausländer- und homosexuellenfeindliche Partei zu sein. Die "AfD ist eine sehr heterogene Partei" bemerkt Bernd Lucke auf einer Pressekonferenz der AfD am Wochenende in Berlin. Auch der als konservativ geltende Brandenburger AfD-Vorsitzende Gauland stimmt nach dem Wahlsieg seiner Partei moderate Töne an. Man sei nicht dem traditionellen rechts-, links Schema unterworfen. Inzwischen hat der Bundesvorstand auch ein Flugblatt herausgebracht, in dem sich die AfD klar gegen die Ausgrenzung von Minderheiten wie Homosexuellen wendet.
Quelle: AfDNewspromoter