Devisen Research Makro - CEINEX, Geldpolitik und Yuan

Griechenland Eurokrise

Forex Research Griechenland-Banken

Der griechische Bankenindex eilt von einem Rekordtief zum nächsten. Auch heute rauschte der Bankenindex Hellas um 20 Prozent in die Tiefe. Besonders betroffen waren die Titel der Bank of Greece, deren Wert um fast ein Drittel nachgab. Laut dem EZB-Stresstest ergibt sich für Griechenlands Big-Four-Banken eine Kapitallücke in Höhe von über 14 Milliarden Euro.

Griechische Banken leiden laut Insidern insbesondere an Unmengen an toxischen Papieren, welche die EU-Geldflut wie ein Schwamm wegsaugen. Erschwerend kommt die Wirtschaftsmisere des Landes hinzu. Man kann Gedanken anstellen, wonach in Griechenland die Schulden sozialisiert werden, während die vergangenen Gewinner teurere Appartements in den Metropolen dieser Welt gekauft haben. Die riesige Kapitalvernichtung, wie heute geschehen, werden die Bürger vermutlich über den Abbau des Sozialstaates begleichen. Da kann man nur noch mit den Griechen mitfühlen.

Forex Makro – Draghi und Geldpolitik-Arsenal

Derweilen zeichnen sich innerhalb der EU-Geldpolitikspitze Meinungsverschiedenheiten über das weitere Vorgehen in der Eurozone ab. Draghis Standpunkt ist klar, auch heute bei der Pressekonferenz sprach er von allen Möglichkeiten des geldpolitischen Arsenals. Jens Weidmann, der Präsident der Bundesbank hat sich durchaus skeptisch zu weiteren geplanten Lockerungen geäußert und zu mehr geduldigerem Vorgehen geraten. Die Bundesbank stand der EZB des Öfteren diametral gegenüber, konnte sich jedoch nie entscheidend durchsetzen.

Leider zeigen die Standortfaktoren der Bundesrepublik bezüglich der industriellen Situation besorgniserregende Erosionserscheinungen. In der Mehrheit der Industriebranchen bröckelt der Kapitalstock, einzig und allein die Automobilindustrie konnte die Lage bisher stützen. Dies sind interessante Gedanken vor dem Hintergrund des VW-Skandals.

CEINEX und Yuan – China Europe International Stock Exchange

Während die Eurozone an Gewicht verliert, kommt China immer mehr zu Kräften. Renminbi wird erneut ein Stück internationaler, das konnte man am Mittwoch live erleben. CEINEX oder China Europe International Stock Exchange ist die deutsch-chinesische Börsenkooperation, die am Standort Frankfurt circa 200 in Renminbi denominierte Finanzinstrumente für den Handel anbietet. Darunter befinden sich 17 ETFs (Indexfonds) und 181 Bonds, unter ihnen auch Offshore-Anleihen.

Das Projekt wird natürlich seitens der chinesischen Politik stark unterstützt, erhofft sich doch Peking Erkenntnisse für zukünftige Finanzinnovationen im eigenen Land. Die Frankfurter Niederlassung der Bank of China stellt die Handelsplattform zur Verfügung. Im Fokus der Chinesen befinden sich vor allem institutionelle Investoren und Händler.

Trading-News – SZR IWF: Renminbi an jetzt im SZR-Korb?

Die IWF-Chefin Lagarde setzt sich zudem für die Aufnahme der chinesischen Währung in den SZR-Korb ein. Dieser beruht gegenwärtig auf den Reservewährungen US-Dollar, Britische Pfund, Japanischer Yen und Euro. Laut Lagarde erfüllt Renminbi alle notwendigen Bedingungen, um in den erlesenen Währungskorb aufgenommen zu werden.

Dieser Marktkommentar stellt ein Exzerpt dar. Smartest Finance stellt jetzt kostenlos Chi-X DAX-30-Werte und Advanced Charting zur Verfügung.

Bildnachweis: pixabay.com