PecuniaOlet

Was Volker Pispers "dezent vergaß"

Zum Beitrag: "Pispers: Wem gehören die Medien? Oder der Stacheldraht durch die Köpfe der Menschen".

Ich habe mir gestern den ganzen (hervorragenden) "Vortrag" angesehen. Einziger Kritikpunkt ist das Bashing des wehrlosen Michael Schumacher (ich finde, das gehört sich nicht) und die ("politisch korrekte?") Nicht-Erwähnung von Haim Saban ( ProSiebenSat.1 Media AG), bzw. der "Coup" bei dessen Übernahme der ehemaligen "Kirch-Gruppe" mit "Hilfe" eines "Versprechers" der Deutschen Bank (Kirch hielt auch "Springer Aktien" zu 40 Prozent). Wollte man den Einfluss des Katholiken Kirch kappen? Saban hat zwischenzeitlich seine Anteile wieder gewinnbringend verkauft. Ich bezweifle auch, dass Friede Springer die Fäden zieht. Man darf zwar Alice Schwarzer eine "Bildzeitungs-Nutte" heißen, gewisse Kreise werden dann aber doch kleinmütig übergangen.