PecuniaOlet

Jetzt fängt der Blüm auch noch an

Merkel in der Flüchtlingskrise zu loben. Norbert Blüm, dem ich jetzt wirklich nichts Böses unterstellen will, und der den Betrug der Riesterrente und Co. so früh durchschaut hat. "Die Rente ist sicher", sofern sie nicht geplündert und zweckentfremdet wird.

Sind wir denn alle Unmenschen? Unterstellen wir Merkel Böswilligkeit und Konspiration, nur weil wir Calergie, Hooton, Barnett, Spectre und Co., die Forderungen und "Visionen" von Bonzen und Freimaurern kennen, und auch den Amis, Soros und den Seinen nicht trauen? Weil wir wissen, dass die weit kostengünstigere Hilfe für Flüchtlinge vor Ort und nahe der Grenzen durch die UN rein zufällig kurz vor der Invasion drastisch gekürzt wurde und das der menschenfreundlichen Kanzlerin zu keinerlei Protesten Anlass gab?

Würde die Kanzlerin alle Frauen und minderjährigen Kinder und Jugendlichen aus den Kriegsgebieten einfliegen lassen und keine wohlgenährten und wehrfähigen jungen Männer, hätte sie meine Zustimmung. Es sind aber viele Kinder dort geblieben, während allein stehende und nicht unmittelbar von Tod und Verfolgung bedrohte Männer in Massen hierher kamen.

Ich traue der Kanzlerin nicht. Sie missbraucht den Begriff "Menschenliebe" und die Hilfsbereitschaft und Naivität der Deutschen zur Umsetzung einer Agenda. Norbert Blüm kann oder mag sich als authentischer Mann und Christ so viel Niedertracht wahrscheinlich einfach nicht vorstellen.

Ich glaube nicht, dass ich mich in Merkel täusche. Dazu ist sie schon zu lange Kanzlerin, und zu lange berechenbar unberechenbar.

Sollte ich mich dennoch täuschen, was natürlich niemals gänzlich auszuschließen ist, hätte sie mit ihrem pastoralen Auftreten, dem patenartigen Schweigen, und ihrem "Trutz- und Betgehabe" anstelle genauer Auskünfte und verbindlichen Handelns in der Politik jedenfalls nichts zu suchen. Auch sie kann keinen zwei Herren dienen.