Jusos fordern Solderhöhung für bezahlte Berufsdemonstranten / Randalierer

Aus dem Antragsbuch des SPD-Nachwuchses (Jusos): Siehe Seite 91

http://www.jusos.de/sites/default/files/antragsbuch_2015.pdf


Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken
Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes
nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des
„Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48
Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den
Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt
werden.
Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der
Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere
Mitglieder gerecht zu werden.
Begründung:
Die besagte Lohnerhöhung für akkreditierte DemonstrantInnen wurde vom alliierten Kontrollrat
auf seiner 2342. Sitzung empfohlen um einen reibungsintensiven Ablauf bei
Protestveranstaltungen aller Art zu gewährleisten. Die Abgaben in den Demonstrations-
Veteranen-Fond und Zuschläge für Feiertage (z.B. 1.Mai) bleiben hierbei unberührt.