NATO will Kriegsgründe ganz nach Bedarf definieren

NAHTOD: Die Riege der hirntoten Sachwalter im NATO-Hauptquartier hat sich trotz dieses Handicaps etwas Neues ausgedacht. Offensichtlich kommt die Eskalation in Richtung Russland nicht schnell genug voran. Besonders bedauerlich scheint zu sein, dass Russland sich derzeit weder in der Ukraine, noch in Syrien aggressiv genug zeigt, um daraus weitere, vitale Kriegsgründe (er)finden zu können, endlich direkt gegen Russland zu Felde ziehen zu können. Um jetzt aber etwas nachhaltiger Öl ins Feuer zu gießen, ist die NATO bestrebt ihre Selbstlegitimation hinsichtlich möglicher Kriegsgründe drastisch zu reformieren, um sie am Ende auf das Niveau eines Schmetterlingsflügelschlages herabzusetzen.

❖ weiterlesen …

NATO will Kriegsgründe
ganz nach Bedarf definieren