PecuniaOlet

Andreas Zick hier nicht rum!

Der "Gewaltforscher" (Wahnsinn!) Andreas Zick warnt vor einem neuen Rechtsterrorismus.

".....Und es liegt nahe, dass diejenigen, die mit dem System nichts mehr am Hut haben, sagen: Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter."

Aha, alle, die mit dem System nichts mehr am Hut haben, sind also gefährdet "einen Schritt weiter" zu gehen. Das heißt: Alle, "die mit dem System nichts mehr am Hut haben", sind zum einen "rechts" und zum anderen terrorverdächtig? Oder habe ich das falsch verstanden? Nennt man das heute "Forschung"?

Die einzige Gewalt, lieber Herr Zick, die ich hier spüre und von der ich meine Familie und mich bedroht sehe, ist die sogenannte "Staatsgewalt" eines Staates, der sich nicht einmal so nennen dürfte.

Vielleicht sollten Sie mal die Frage in ihre Forschung mit einbeziehen, WARUM manche mit dem System nichts mehr am Hut haben. Ach so, ich vergaß: Die sind ja alle böse oder krank, bzw. geistig ein wenig irritiert. Was sagte Erich Fromm selig? "Alle "Kranken" (und Unzufriedenen) sind die eigentlich Gesunden, und alle "Gesunden" sind die eigentlich Kranken (dieses Systems)." Den kennen Sie doch sicherlich als "Gewalt- und Konfliktforscher", oder? Dass das "System" aber krank sein könnte oder einfach scheiße ist, klammern Sie in Ihrer Forschung jedoch klammheimlich aus, denn dafür werden sie ja auch von ihm bezahlt. Ach so, so viel soziale Resilienz muss schließlich jedem zu eigen sein, dass er die Fehlerchen dieses Systems ertragen kann oder? Das ist doch Eure Afterlogik, nicht wahr? Aber andererseits verträgt das System anscheinend zunehmend keine Kritik mehr. Journalisten werden ja schon angezeigt. 

Dieser Staat ist alles andere als menschlich. Er ist ein -Ismus! Ein Mechan-ismus, ein Ausbeutungs-, und Enteignungsmechan-ismus. Ein VerRschungsmechan-ismus. Sonst nichts!

Alle Terrorgewalt geht vom Staate aus? Noch nie habe ich "rechte Gewalt" persönlich erlebt oder gesehen. "Linke hingegen schon. "Deutschland verrecke" - Das ist Menschenhass gegen Gruppen, Herr Zick! Aber das gehört ja anscheinend zur aktuellen "Staatsdoktrin".

Leute wie ich, Herr Zick, die Verantwortung für eine große Familie tragen, eine Verantwortung, die seitens des Staates zunehmend hintertrieben wird, sind lediglich die Seismographen eines bevorstehenden Erdbebens des "Systems". Sie stellen sich mehr Fragen und sind einfach sensibler als Sie, "mein monochromer Freund!"