Tratschkachel

Wurstwasserwerte

Einst waren die Götter und Dämonen Ausdruck unmittelbaren Naturerlebens und psychischer Inhalte, dann entwickelten sie sich zu abstrakteren "Werten" und Tugenden, um letztlich als Produktnamen für Automarken ("Phaeton"= "der Glänzende"), Waschmittel oder Schokoriegel zu enden.

Auch unsere sogenannten "Werte", wie zum Beispiel Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit dienen einerseits der Autowerbung (Liberté, Égalité, Fraternité, Sraßenlagé..), andererseits neben dem Abstraktum "Demokrat(i)é" auch als Waschmitttel, in dem Politiker ihre Hände in Unschuld und ihr Gewissen rein waschen und damit ihr Handeln legitimieren.

Abstrakte "Werte", die immer wesentlich "Worte" sind, sind  "Trojaner" des Teufels und infizieren einen Großteil der Menschheit mit geistigen Viren, gegen die es kein Mittel gibt. Erde und Mensch wurden und werden mit lebensfeindlichen "Werten" bereits in einem irreparablen Ausmaß zerstört.

"Werte" brauchen "Wirtszellen", an die sie sich andocken, um ihre todbringende DNA immer wieder reproduzieren zu lassen.

Alle "Werte" dienen  der Erziehung. Erziehung kommt von "Zucht". Die Zucht und Domestizierung des Menschengeschlechtes zu.

Begonnen hat in Europa alles mit der Kirche und ihrer Heiligen Inquisition: 

"Über ca. 600 Jahre lang unterwarf sie Millionen von Menschen und seit dem 15. Jh. insbesondere die Frauen als Geschlecht durch Terror, Verfolgung, Diebstahl, Folter und Mord (Becker u.a.1977, Honegger 1978). Dieser „Mortifikation“, der körperlichen, geistigen und seelischen Brechung der europäischen Bevölkerung (Federici 2004), folgten ihre „Verbesserung“ zu Untertanen im modernen Nationalstaat (Opitz-Belakhal 2006) und ihre Integration als Soldaten, Lohnarbeiter, unentlohnte „Hausfrauen“ und industrielle Reservearmee in die moderne Ökonomie des Kapitalismus (Werlhof, Bennholdt-Thomsen, Mies 1983). Parallel dazu hatte die Kolonisierung der Welt für die ebenfalls mit ungeheurer Gewalt durchgeführte alchemistische Transformation der „Kolonien“ in Ressourcen für die „höhere“ Zivilisation der Kolonisatoren in Europa gesorgt (Mies 1988). Daraus entstand die moderne internationale Arbeitsteilung als bis heute grundlegendes „Weltsystem“ (Wallerstein 1979)" (aus dem "Bumerang", Zeitschrift für Patriarchatskritik).

Auch heute gibt es diese Heilige Inquisition, die sich momentan überwiegend um kapitalbringende Verbreitung sogenannter "Toleranz" kümmert.