Staat und Gesetz als Werkzeuge des Satans

verfolgen primär den Zweck (für Dritte), Leben zu töten, einzuspannen und auszubeuten, zu stören und zu unterdrücken.

Das mag in negativer Weise pathetisch und übertrieben düster klingen. Ich nutze den Begriff "Satan" grundsätzlich als Widersacher des Lebens.

Aber bereits bei der Kafka-Schullektüre beschlich mich dieses beklemmende Gefühl - und ich fühlte,was er mit seinen merkwürdigen Schriften unter anderem wohl zum Ausdruck bringen wollte. Kabbala hin oder her.

"Kafka ist als ein Erneuerer der altjüdischen Religiosität aufzufassen, die den ganzen Menschen, die sittliche Tat und Entscheidung des Einzelnen im Geheimsten seiner Seele verlangt." Max Brod

Gerät man einmal - und sei es nur versehentlich - in die Mühlen des Staates und des Gesetzes, ist man nicht mehr mit Menschen und Menschlichem, sondern mit Mechanismen und "geistigen" Maschinen konfrontiert, die weder Gnade noch Gerechtigkeit walten lassen und man kann  die obskursten und seltsamsten Dinge erleben, die bei direktem menschlichen und nicht über Institutionen vermittelten.

Wie kam dieser 20-jährige Hartz4 Empfänger durch Unterernährung zu Tode? Durch seelenlose "Pflichterfüller", denen alles Menschliche fremd ist.(Da kann ich leider auch nichts machen - es ist schließlich mein Job - und ich handele nur nach Vorschrift und Gesetz").

Natürlich gibt es jetzt ebenso "mechanistische" Zeitgenossen, die sagen: "Selbst schuld! - Hätte er eben gearbeitet!" (Jesus hätte ja auch vom Kreuz steigen können, wenn er gewollt hätte.)

Weshalb mussten deutsche Soldaten und andere Uniformträger, teils noch Kinder, teils auch Greise, in den Rheinwiesenlagern verhungern obwohl ausreichend Nahrung vorhanden war? Wegen Pflichterfüllern und Befehlsempfängern. Weshalb werden in einem Deutschland, in dem Arbeitslose verhungern dürfen, andererseits Lebensmittel original verpackt und noch lange haltbar weggeworfen? Wegen Pflichterfüllern. Weshalb werden "Banken" und zockende "Investoren" "gerettet" und es gleichzeitig den Armen genommen? Wegen Pflichterfüllern. Weshalb werden Rentner aus ihren Wohnungen unter Einsatz von SEK`s geworfen, um "Flüchtlingen" Platz zu machen oder Spekulanten ihr "Recht" zu verschaffen? Weshalb werden "kleine" Steuerhinterzieher unverhältnismäßig hart bestraft, während vergewaltigende un prügelnde Migranten mit "gutem Zureden" davonkommen?........

Und weshalb wendet der Staat die Gesetze an, so lange sie ihm passen - und setzt sie außer Kraft oder ändert sie entsprechend, wenn sie seiner Allmacht im Wege stehen?

Und diese Politik spricht andererseits von Menschenliebe!

Man könnte noch ewig und bezüglich aller Bereiche fortfahren.

Der Boden bereitet wurde diesen "Staaten" durch Religionen des Geistes und der "Zucht".

Es gibt und gab auch immer Juden, Christen und Muslime, die auf der Seite des Lebens stehen und an der Gegenwart leiden und litten. Es sind die, die sich weder bewusst noch unbewusst von Macht und Ressentiment leiten lassen.

Irren kann sich jeder mal. Das ist aber auch menschlich.