Die besten Google-Tricks


Alle benutzen Google, um schnell Sachen im Internet zu finden. Aber hinter der Seite steckt ein sehr kreativer Konzern. Die Leute dort haben sich ein paar lustige Dinge einfallen lassen, die Google nicht praktisch, sondern auch witziger macht.

Gib einfach "do a barrel roll" oder "Z or R twice" und schau, was dann passiert!

Und nun probiere es zur Abwechslung mal mit "tilt" oder "askew"!

Wer Google Chrome nutzt, kann sich mit der Sprachfunktion das Leben leicht machen. Zum Beispiel mit der Frage, wieviel Uhr es gerade an einem anderen Ort ist. Einfach rechts in der Suchleiste auf das kleine Mikrofon klicken.

Google kann auch ganz schnell Flüge anzeigen. Oder das Kinoprogramm ermitteln.

Wer ein chinesisches oder japanisches Tattoo sieht, kann mithilfe der Malfunktion herausfinden, was es bedeutet. Einfach mal bei google translate ausprobieren.

Mit "Wann ist ..." findet man in weniger als einer Sekunde heraus, wann bestimmte Feiertage sind.

Die Zeichenfolge "zerg rush" hält mich etwas, ähem, vom Arbeiten ab. Mit einem Dreifach-Klick lässt sich ein O zerstören. Viel Glück!


Per Suchanfrage "Bücher von ..." werden alle Bücher eines Autors automatisch gelistet.

Und mit der Suchanfrage " Lieder von ..." passiert das gleiche mit Sangeskünstlern.

"Graph of" und dann die entsprechende Funktion stellt Graphen im Suchergebnis ganz schnell dar.

Die folgenden Tipps sind nur über die englische Google Seite zu benutzen: Gib einfach Google.com/ncr ein und dann die entsprechende Suchanfrage.

Der "tip calculator" berechnet automatisch das Trinkgeld, das ihr dem Kellner geben solltet.

"the answert to life, the universe and everything" gibt euch die Antwort auf den Sinn des Lebens. (In Anlehnung an Per Anhalter durch die Galaxis)

Gib "Google in 1998" ein und du kannst sehen, wie Google aussah, als es noch in den Kinderschuhen steckte.

Man kann Google als timer benutzen, in dem man etwa "set timer for 5 minutes" eingibt.

Gehe auf Images (also Google Bilder und gib "atari breakout" ein und schau einfach, was passiert!

Besonders mochte ich ja die Spiele. Zerg Rush und Atari Breakout sind der ideale Zeitvertreib für zwischendurch. Und nach dem LEGO spielen bei Google muss man auch nicht alle Steine aufräumen.