Selbstdenker

Für uns wird's noch faustdick kommen!!!

WO SIND DIE MENSCHEN HIN?

Niedersachsen: 700 Flüchtlinge aus Notunterkünften verschwunden

Mehrere Hundert Flüchtlinge sind aus Notunterkünften in Niedersachen verschwunden. Eine Umfrage ergab, dass allein in den letzten Tagen rund 700 Flüchtlinge nach der Ankunft in Kommunen weitergezogen sind. Wohin? Das weiß niemand so genau.

Die Zahl ergibt sich aus einer Umfrage der „ Neue Osnabrücker Zeitung“. 20 Landkreise und kreisfreie Städte wurden befragt, die vom Land Niedersachsen verpflichtet worden sind, kurzfristig 4000 Flüchtlinge aufzunehmen. Seit vergangenem Wochenende werden Flüchtlinge direkt auf Kommunen verteilt, ohne Stopp in den überfüllten Ersteinrichtungen. Dadurch werden die Menschen auch nicht sofort registriert.

Wie sich nach der Umfrage herausstellte, ist ein Teil der Menschen nicht lange in den Kommunen geblieben. Wohin die Flüchtlinge reisen, ist unklar. Die Kommunen vermuten, dass sie weiter zu Familien oder ins Ausland ziehen.  weiter hier

Am 23. Okt. 2015 plötzlich in Hannover gegen 18 Uhr!

Schwaz in Tirol: Asylant drohte Jugendlichen im Namen Allahs mit Schusswaffe

Unzensuriert.at wurden Informationen übermittelt, wonach vor einigen Tagen in Schwaz (Tirol) vier Personen auf offener Straße mit einer Schusswaffe bedroht worden sein sollen. Der Tatverdächtige soll dabei „Mein Gott ist Allah, ich bringe euch alle um“ gerufen haben. Eines der Opfer, das Unzensuriert.atinformierte, vermutete, dass es sich um einen Tschetschenen gehandelt habe. Der Mann soll von der Polizei gefasst, allerdings in Folge wieder freigelassen worden sein. Veröffentlicht wurde der Vorfall von der Polizei allerdings vorerst nicht - wie so oft bei ausländischen Tätern.

FPÖ kritisiert Vertuschung

Unzensuriert.at stellte Nachforschungen an und fand heraus, dass der freiheitliche Landtagsabgeordnete Edi Rieger, der ebenfalls vom Vorfall Wind bekam, bei der Polizei nachgefragt hat. Rieger vermutet, dass die Polizei den Vorfall komplett vertuschen wollte. Und auch die nun doch veröffentlichte Medienmitteilung überzeugt den freiheitlichen Politiker in keiner Weise. DiePresseaussendung der Polizei gibt folgende Informationen bekannt:

Am 19.10.2015, gegen 22.15 Uhr kam es im Stadtgebiet von Schwaz zu einer gefährlichen Drohung. Ein 26-jähriger russischer Staatsangehöriger bedrohte vier Jugendliche bzw. junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 21 Jahren mit einer Schreckschusswaffe, da er sich von den Personen ausgelacht fühlte. Die Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen ergriffen daraufhin sofort die Flucht. Der 26-Jährige konnte gegen 23:30 Uhr von Polizeibeamten in der Wohnung einer 43-jährigen Bekannten des Mannes ausgemittelt und die Schreckschusswaffe sichergestellt werden. Gegen beide Personen wird Anzeige an die Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet. weiter hier

DWN: Polizei kann Streit unter Flüchtlingen nur mit Hilfe der Bundeswehr schlichten

In einer Flüchtlingsunterkunft in Lübeck ist es zu einer Schlägerei unter Flüchtlingen gekommen. Die Polizei konnte die Lage nur mit Hilfe von Bundeswehr-Soldaten bewältigen. Offenbar kommt es relativ oft zu Konflikten zwischen Flüchtlingen. Die Kieler Polizei soll versucht haben, die Vorfälle zu vertuschen.

Video: Tumultartigen Szenen FLÜCHTLINGE in Spielfeld/Österreich

habe tausende kilometer hinter mir.

– pass verloren gegangen
– zeugnisse verloren gegangen (gymnasium natürlich)
– doctorarbeit verloren gegangen (gibt es auch in germany)
– studiumsnachweis verloren gegangen
– ehefrau verloren gegangen (gibt es auch in germany)
– kinder verloren gegangen
– haus verloren gegangen

ABER DAS HABE ICH GERETTET:

Artikel von 2013: Islamprediger: „Nehmen wir uns Europa und lassen uns dabei von den Europäern aushalten“

(London) Anjem Choudary weiß was er will. Der islamistische Prediger in Großbritannien will die Scharia einführen. Er wurde von der Tageszeitung Sun geheim gefilmt. Der sich unbeobachtet fühlende Moslemvertreter gab erhellende Anweisungen an seine Anhänger von sich, wie Moslems sich in Europa verhalten sollten. Dies berichtete die Seite gegen Christianophobie No Cristianofobia.

Anjem Choudary forderte seine Anhänger auf, alle Möglichkeiten des britischen Sozialstaates auszunützen, um damit die islamische Eroberung Großbritanniens zu finanzieren. Choudary machte sich über die britischen Arbeiter und Angestellten lustig. Sie würden arbeiten, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen, während die islamischen Prediger ein oder zwei Tage im Jahr arbeiten und sich das übrige Jahr vom britischen Sozialstaat aushalten lassen.

„Den Rest des Jahres sind wir mit dem Dschihad beschäftigt, weil es normal und richtig für uns und für euch ist, Geld von den Kuffar [Ungläubigen] zu nehmen, während wir daran arbeiten, sie zu besetzen“, so Anjem Choudary. „So beziehen wir als Dschihadisten den Scheck vom Staat.“

Weiter sagte er seinen Anhängern: „Wir sind dabei uns England zu nehmen, die Moslems kommen“.

Genau das läuft jetzt ab.

Focus: Merkel will Flüchtlinge direkt nach Europa bringen lassen

Vorstoß kurz vor dem EU-Sondergipfel in Brüssel: Angela Merkel will laut einem Medienbericht fordern, hunderttausende Flüchtlinge aus dem mittleren und nahen Osten direkt nach Europa bringen zu lassen. So sollen gefährliche Reisen verhindert und die Flüchtlingszahlen besser kontrolliert werden können.

Da haben wir es also: die Merkel muss die Volkswut noch mehr auf sich aufbauen.

Links:

Krone: Orban: "Einmarsch einer Invasionsarmee"

Kopp: Brisante Enthüllung: Merkel will große Zahl von Flüchtlingen direkt nach Europa holen

ET: Politologe: Zuwanderung auf Kosten der Steuerzahler ist objektiv ungerecht

ET: "Jetzt kann ein kleiner Funke alles zum Zusammenbruch oder zur Explosion bringen."

ET: Kosten der Migration: 15 Prozent des Bundeshaushaltes

DWN über Spielfeld: Österreich: „Leute haben Angst vor großer Menge fremder Menschen“

Der Justizmini im Speichel: Fremdenfeindlichkeit: Pegida wird zur Gefahr

MMnews: Forscher: Pegida in Teilen Terroristen - Maas: Gefahr für Menschen

Maas: Pegida wird zur Gefahr für immer mehr Menschen. - Ein Migrationsforscher hat Teilen von Pegida Terrorismus und Methoden der organisierten Kriminalität vorgeworfen.

Jetzt drehen die Systemlinge total durch. Ich denke, da sehen wir gerade eine gesteuerte Zuspitzung der Dämonisierung von Pegida.

NEUE Enthüllungen über "Wer steuert die Flüchtlinge?"

Österreich

Deutschland

Multikulti

USA

Medien und Propaganda

Kriege & Revolutionen

Krisenvorbereitung

Europa

net-news-express.de