Terreur-Das System Merkel

Seit der Schreckensherrschaft Merkels geht die Angst um in Deutschland.

Angst vor Altersarmut, Angst vor Arbeitslosigkeit, Angst vor Enteignung, Angst um die Zukunft der Kinder, Angst vor Überfremdung, Angst vor "eingeschleustem" Terrorismus, Angst vor Obdachlosigkeit und Verlust der Existenz.........Noch nie waren diese Ängste in der BRD so verbreitet wie heute. Und das bei dieser wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. So etwas muss man erst mal hinbekommen!

Keine Regierung zuvor hat es je geschafft, so völlig gegen das eigene Volk und für die Bonzen zu agieren wie das Regime unter der Ägide Merkels und sich dabei noch unverschämt und hemmungslos zu brüsten. Ein ganzes Volk wurde ungefragt in Sippenhaft genommen. Jedes Neugeborene kommt bereits mit ca. 30 000 Euro abzuarbeitender Schulden zur Welt. Und die meisten haben keine reichen Eltern.

Menschen, die eine Familie gegründet hatten, weil sie Deutschland als ein stabiles, demokratisches und sicheres Land betrachteten, geraten nun in Zweifel, fühlen sich absolut verarscht und fragen sich, wie schnell es gehen kann, dass diese Situation aufgrund des kriminellen Handelns nur einer einzigen Person plötzlich kippen kann. Die Angst um die Zukunft der Kinder wächst täglich. Das nennt man Demokratie und Menschenliebe a la Merkel.Und es steht der großen Mehrheit von ihnen keineswegs frei, Deutschland jederzeit verlassen zu können, wie ein Volldepp von Bürgermeister kürzlich kläffte. Schulpflichtige Kinder kurz vor dem Abitur oder in Ausbildung, pflegebedürftige Eltern oder anderweitige humanitäre Verpflichtungen und nicht zuletzt auch die Liebe zur Heimat oder zu geringe finanzielle Mittel verhindern eine plötzliche und dauerhafte Flucht.

Und wohin denn? Innerhalb der EU? Nach Ungarn?

Attraktive Einwanderungsländer wie Australien, Kanada oder Neuseeland haben nämlich keine Volksverräter als Regierungen, sondern feste und nützliche Einwanderungskriterien, die am Nutzen des Volkes orientiert sind, und an die sie sich streng halten. Das sind aber auch halbwegs souveräne Länder.