Reisebericht

Algarve - die schönsten Strände Portugals

An "Europas schönster Küste" sind schon einige der Strände eine Sehenswürdigkeit. Sonne, Sand und Meer, Badevergnügen zwischen bizarren, rot leuchtenden Felsen und stillen Buchten.

...nicht nur Strand...

Algarve - Der Name geht auf das arabische "al-Gharb" zurück und bedeutet "der Westen". Dort lag die Region aus Sicht der Mauren, die im 8. Jh. von Nordafrika her einfielen und hier 500 Jahre lang herrschten - bis Mitte des 13. Jh., als die Algarve an die portugiesische Krone fiel.
Die ehemalige, historische Provinz Algarve deckt sich mit dem heutigen Verwaltungsdistrikt Faro. In der Hauptsaison geraten seine gut 350000 Einwohner gegenüber den Urlaubern leicht in Unterzahl.

Das Hinterland bei Silves, Monchique und um die Stauseen herum, bietet echte Wanderfreuden. Die Wege liegen zwischen Orangenhainen und blühende Wiesen, führen durch duftende Eukalyptus Wälder und an Bächen entlang. Im Touristenbüro von Faro gibt es einen ausführlichen Wanderführer mit Strecken von bis zu 12 km
Bild Nr. 4401 - 484 mal gesehenBild Nr. 4404 - 276 mal gesehenBild Nr. 4403 - 260 mal gesehenBild Nr. 4402 - 289 mal gesehen