Bento - Journalismus für Hipster

Bento ist in keiner Weise ernst zu nehmen. Realität kommt da nicht vor. Zumal viele Beiträge aus anglo-amerikanischen Feministen-Blogs stammen. Tendenziös bis über alle Grenzen. Das klassische Feindbild, "white hetero male", wird mit Inbrunst gepflegt. Fakten und Realitäten stören nur. Kritische Kommentare zum Inhalt von Beiträgen werden sofort in die Rubrik Hasskommentar einsortiert. Accounts von Menschen mit anderer Meinung vollständig geblockt. 

Insgesamt ein "Produkt" der PC, verbunden mit Ignoranz und dem Fehlen jeglicher Selbstreflektion. Gemacht von jungen Leuten, die "irgendwas mit Medien" machen wollen und krampfhaft das Erwachsen werden verweigern.