Lohnkostenzuschuss für Flüchtlinge?

Gute Idee.Dann gründe ich einen bundesweiten Zeitungs- und Werbeverteiler-Service, entlohne die Flüchtlinge unter "Tarif", sorge dafür dass alle deutschen Zeitungs- und Werbeverteiler fliegen, und kassiere für mich die 1000 Euro Lohnkostenzuschuss pro Flüchtling.. Gleichzeitig räume ich mein Haus, packe es mit Flüchtlingen voll, und kassiere vom Staat Mietzuschüsse. (Ironie aus)

Die Flüchtlinge scheinen wirklich ausschließlich hier zu sein, um auf Kosten der Allgemeinheit private Gewinne zu realisieren, und um für TTIP zusätzliche Verbraucher zu generieren.