VolkesStimme

Intelligente Islamkritik vs Islamophilie und Islamophobie

Spießige, naive, dumpfe und intelligente Positionen zum Islam

Spießig-naive Islamfreundlichkeit (Islamophilie):

Islam ist eine Religion wie jede andere auch und der Islam gehört jetzt eben auch zu Deutschland!

Judentum, Christentum und Islam: Wir alle haben denselben Gott und die edlen Verse des Koran und diese ganze orientalische Kultur sind so wundervoll!

Die wollen eben unter sich sein, was ist schon dabei?

Das ist bei denen eben anders, das muss man akzeptieren!

Wenn unsere Regierung mit denen an einem Tisch sitzt, dann kann das alles nicht so schlimm sein. Nur diese Salafisten sind ein Problem, das weiß doch jeder!

Frauen sind bei denen auch gleichberechtigt, nur anders! Das Kopftuch ist doch nur ein Stück Stoff und Ehrenmorde sind Familiendramen, das gibt's bei uns doch auch!

Die Türkei ist ein säkularer Staat, Ehrenmorde gibt es doch nur bei den Kurden und haben mit dem Islam überhaupt nichts zu tun, und Scharia und Grundgesetz sind prima miteinander vereinbar.

Jaaaaa, da gibt es noch ein paar Defizite, aber das wächst sich alles aus. In 20 Jahren redet keiner mehr von diesen Problemen. Bis dahin müssen wir das eben aushalten. Und war es früher bei uns nicht auch so wie heute bei denen?

Wir entwickeln gerade einen deutschen Islam.

Wir müssen sie nur willkommen heißen und nicht mit überzogenen Erwartungshaltungen konfrontieren, dann werden sie sich bestimmt für die Werte des Grundgesetzes öffnen! Das kann man nicht erzwingen, dazu braucht man viel Geduld!

Spießig-dumpfe Islamfeindlichkeit (Islamophobie):

Deutschland ist ein christliches Land. Da haben sich alle dran zu halten! Moscheen und Minarette wollen wir hier nicht. Auch dann nicht wenn es ein total liberaler Islam wäre.

Es interessiert mich nicht welche islamische Religionsgemeinschaft das ist und was die glauben. Es ist Islam! Und Islam ist sowieso immer dasselbe.

Es gibt liberale Muslime aber keinen liberalen Islam!

Ich habe den Koran gelesen: Damit kann es nur Mord und Totschlag geben!

Wir haben doch schon zwei Moscheen hier, warum wollen die jetzt noch eine bauen?! Die können doch in die zwei Moscheen gehen die schon da sind! Was? Das ist 'ne andere Glaubensrichtung? Das interessiert mich nicht. Ist doch sowieso alles dasselbe.

Wir bräuchten einen deutschen Islam. Dann wäre das kein Problem.

Steinigung in islamischen Ländern ist völlig in Ordnung, aber hier gelten unsere Regeln!

Solange in Saudi-Arabien keine Kirchen gebaut werden, solange wollen wir hier auch keine Moscheen!

Intelligente Islamkritik:

Deutschland ist das Land des Grundgesetzes. Bei uns gelten Demokratie und Menschenrechte. Wer sich daran nicht hält muss gestoppt werden. Das gilt auch für Religionsgemeinschaften. Religionsfreiheit ist keine Narrenfreiheit für Verfassungsfeinde. Wer die Menschenrechte missachtet kann sich nicht auf Religionsfreiheit berufen. Vereine und Moscheen gegen unsere Verfassung darf es nicht geben.

Wo der Islam liberal und humanistisch ist muss er akzeptiert werden. Liberalität durch Anpassung ist aber unglaubwürdig und häufig nur geheuchelt. Glaubwürdig ist Liberalität nur durch eine theologische Neuinterpretation. Beispiel: Das II. Vatikanisches Konzil der katholischen Kirche.

Deutschland ist ein Land, das von der griechisch-römischen Kultur, vom christlichen Mittelalter und von Renaissance und Aufklärung geprägt wurde. Liberale und humanistische Strömungen des Islam passen deshalb sehr gut zu uns. Andere Strömungen des Islam passen aber überhaupt nicht zu uns! Und das muss man auch klar sagen und in eine Politik des Förderns, Forderns und Abwehrens umsetzen.

Versprechungen einer islamischen Religionsgemeinschaft auf zukünftige Reformen akzeptieren wir nicht. Es gibt niemals einen Grund, Verstöße gegen Demokratie und Menschenrechte zu tolerieren. Auch nicht vorübergehend und erst recht nicht auf der Grundlage eines vagen Versprechens. Wo leben wir denn?!

Es müssen zu jeder einzelnen islamischen Religionsgemeinschaft die Fakten auf den Tisch: Wer ist das? Was lehren die? Und welche OberOberfuzzis sind es genau, die das lehren? Wie stehen die zum säkularen Staat, zur Demokratie, zu den Rechten von Frauen und Homosexuellen? Ist es eine Sekte oder sind die Mitglieder geistig selbständig? Steht da ein Herkunftsstaat dahinter und will seine Bürger von uns trennen? Und woher kommt das viele Geld? Gibt es die angeblichen Lehren auch schriftlich mit Brief und Siegel (Lehrbücher und Fatwas) oder ist das alles nur unverbindliches Geschwätz das morgen schon nicht mehr gilt? Was sagen Aussteiger und Kenner der Szene: Sieht es bei denen intern ganz anders aus als uns weisgemacht wird? Das wollen wir alles ganz genau wissen, und zwar für jede einzelne islamische Religionsgemeinschaft! Und auf dieser Grundlage bilden wir uns dann zu jeder einzelnen Religionsgemeinschaft eine eigene Meinung.

Wir sind offen und ohne Vorurteile und geben jedem eine Chance, seine Konformität zum Grundgesetz zu beweisen. Aber wenn unsere Politiker und Zeitungsmacher uns sagen, dass wir das alles doch gar nicht so genau wissen müssen, und sich nach dem Bau einer Moschee herausstellt, dass es kein liberaler Islam ist sondern ein Islam gegen die Menschenrechte, dann ist das keine Demokratie mehr und diese Politiker und Zeitungsmacher sind dann keine Demokraten mehr.

Man kann von islamischen Religionsgemeinschaften nicht mehr verlangen als z.B. von der katholischen Kirche - aber auch nicht weniger!

  • Die katholische Kirche akzeptiert den säkularen Staat und strebt nicht danach, das Christentum als Staatsreligion in der Verfassung zu verankern. (Das fordern nur Traditionalisten wie die Piusbrüder gegen die heute gültige Lehre)
  • Die katholische Kirche erkennt die Gleichberechtigung von Mann und Frau bei den normalen Gläubigen an (mit Ausnahme der Geistlichen: Nur Männer können Priester werden).
  • Spezialklamotten und Kopftücher gibt's nur für Priester, Mönche und Nonnen als geistliche Personen, aber nicht für die normalen Gläubigen.
  • Die katholische Kirche toleriert Homosexuelle (akzeptiert Homosexualität aber nicht).
  • Die katholische Kirche überlässt es weitgehend dem Gewissen der Gläubigen, ob sie sich persönlich an die moralischen Lehren der Kirche halten.
  • Der katholische Katechismus ist eine klare, übersichtliche und vollständige Formulierung der Lehre in moderner Sprache. Es gibt keine Unklarheiten, Missverständnisse und Übersetzungsfehler.
  • Die katholische Kirche ist bestrebt, Sprache und äußere Formen des christlichen Lebens an die Landessitten anzupassen.
  • Die katholische Kirche trennt Religion und Nation. Der Glaube ist nicht national sondern international. Vor katholischen Kirchen gibt es keine Nationalflaggen.
  • Die katholische Kirche kämpft aktiv gegen inhumane Traditionen, die sich im Laufe der Zeit mit dem christlichen Glauben verbunden haben, z.B. gegen das Taufpaten-Unwesen der Mafia, gegen christlich motivierten Antisemitismus oder gegen nationalistische Vereinnahmungen der Kirche.
  • Die katholische Kirche arbeitet die dunklen Seiten ihrer Vergangenheit auf und hat im Jahr 2000 in aller Öffentlichkeit ein feierliches Schuldbekenntnis formuliert. Inquisition, Glaubenskriege, oder die Benachteiligung von Frauen gelten heute ganz klar als Irrwege.

Transparenz schafft Vertrauen: Hat die Gemeinde eine Internetseite und einen Aushang, wo man regelmäßig nachlesen kann, was sich in der Gemeinde gerade tut? Findet man auf der Homepage auch die Angaben zu Lehre und Organisation der Gemeinde? Werden Anfragen per e-mail beantwortet? Ist die Moschee so gebaut, dass jeder leicht hineintreten kann, wie in eine Kirche, oder ist der Gemeinderaum von der Öffentlichkeit abgeschirmt? Kann man als Nichtmitglied unangemeldet kommen und den Gottesdienst von hinten beobachten?

Die Öffnung zur Gesellschaft schafft Vertrauen: Wird in der Gemeinde deutsch gesprochen? Pflegt die Gemeinde ein gutes Miteinander mit den Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften vor Ort, oder schotten sie sich ab? Nimmt die Gemeinde an lokalen Festen teil? Meldet die Gemeinde es, wenn Jugendliche sich fundamentalistischen Strömungen zuwenden? Werden auch Nichtmuslime zu Vorträgen in die Gemeinde eingeladen? Gibt es ein lockeres Toleranzverhältnis zu Alkohol und Schweinefleisch? Baut sich eine Gemeinde eine abgeschottete Welt mit eigenem Lebensmittelladen, eigenem Friseur, eigenem Kebab-Laden, oder kümmert sich die Gemeinde wirklich nur um die Religion?

Äußere Formen verraten viel: Laufen die normalen Gemeindemitglieder im Alltag in Klamotten wie in der pakistanischen Provinz herum? Oder mitteleuropäisch in Jeans und Pulli? Ist die Moschee architektonisch auf deutsche Verhältnisse abgestimmt? Schütteln sich Männer und Frauen ganz normal die Hände oder sind sie autoritär und verklemmt? Werden schon Mädchen unters Kopftuch gesteckt? Gibt es auch Frauen ohne Kopftuch unter den Gemeindemitgliedern oder liegt die Quote der "freiwilligen" Kopftuchträgerinnen bei sozialistischen 99,9%?

Vernünftige Islamkritik ist nicht politisch korrekt. Sie ist menschlich korrekt.

Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liberale_Bewegungen_im_Islam

https://de.wikipedia.org/wiki/Nasr_Hamid_Abu_Zaid

https://de.wikipedia.org/wiki/Schule_von_Ankara

https://de.wikipedia.org/wiki/Bassam_Tibi

https://de.wikipedia.org/wiki/Seyran_Ates

https://de.wikipedia.org/wiki/Abdelwahab_Meddeb

Literatur:

Seyran Ates: Der Multikulti-Irrtum   http://www.amazon.de/Multikulti-Irrtum-Deutschland...

Yasar Nuri Öztürk: Der verfälschte Islam   http://www.amazon.de/verfälschte-Islam-Geschichte-...

Nasr Hamid Abu Zaid: Gottes Menschenwort: Für ein humanistisches Verständnis des Koran   http://www.amazon.de/Gottes-Menschenwort

Tom Holland: Im Schatten des Schwertes: Mohammed und die Entstehung des arabischen Weltreichs http://www.amazon.de/Schatten-Schwertes

Links:

Verband Europäisch-Demokratischer Muslime (Bassam Tibi)   http://www.vdem.eu/

Liberal-Islamischer Bund (Lamya Kaddor, Pseudo-Reformer?)   http://lib-ev.de/

Initiative Liberaler Muslime (Österreich)   http://www.initiativeliberalermuslime.org/

Forum für einen fortschrittlichen Islam (Schweiz)   http://www.forum-islam.ch/

Hassan Butt: Appell an Glaubensbrüder!   http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/uebersicht/ap...