Heimtückische Methode zur Bargeld-Abschaffung:

Ab sofort ist jedem zu empfehlen einen, Geldscheinprüfer mitzuführen. Sollte die Bank

Falschgeld ausgeben, so ist sofort die Polizei zuverständigen und Anzeige zu erstatten.


Betreff: Eilmeldung vom 11.06.2015 17:45

Weiterleitung: Wir haben soeben eine wichtige Info erhalten:
Eine Bekannte hat bei der Bank Geld abgehoben und ist damit einkaufen gegangen.
Der 100-Euro-Schein mit dem sie zahlen wollte, hat sich als falsch heraus gestellt.


Sie selbst hat von einem Bekannten noch eine ähnliche Geschichte parat:
Ein Deutscher, der in der Schweiz arbeitet, hat in Deutschland 1500 Euro abgehoben.
Alles 50-Euro-Scheine und ging einkaufen. Zahlte mit einem der Scheine und dieser
wurde abgelehnt, da Falschgeld.

Die Verkäuferin hat dann freundlicherweise alle 30 Stück 50-Euro-Scheine getestet:
SIE WAREN ALLE FALSCH! Er ging zu Bank und wurde abgewiesen, obwohl er erst

vor 10 Minuten abgehoben hatte und alles aufgezeichnet war. Er muss beweisen, dass

die Bank falsche Scheine ausgegeben hat. Das wurde auch unserer Bekannten erzählt.
Sie sind beide ihr Geld los!

Die Banken geben anscheinend falsche Scheine raus, um Angst und Unsicherheit bei den

Menschen zu schüren. In Folge wird die Verwendung von Kartenzahlung vorangetrieben.


Dazu Stephen Quayle: ”Wenn die Eliten das Bargeld abschaffen, dann nehmen sie den
Menschen die letzte Möglichkeit, sich außerhalb der Kontrolle der Eliten zu bewegen..."

Bei ebay verschiedene Geldscheinprüfer per UV-Licht oder Spezialstift:

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1313.TR5.TRC2.A0.H0.Xgeldscheinpr%C3%BCfer.TRS0&_nkw=geldscheinpr%C3%BCfer&_sacat=0