Es ist doch seltsam

(oder normal?), dass ausgerechnet dort, wo das Gebot der "Nächstenliebe" seinen Ausgang nahm, die größte Gewalt und Unterdrückung herrscht. Es ist doch merkwürdig, dass ausgerechnet der Mann, der das Gebot der Nächstenliebe als dekadent kritisierte (Nietzsche), sich einem vom Kutscher geschundenen Pferd voll Mitleid weinend um den Hals warf. Es ist doch auffällig, dass dort, wo höchste Keuschheit geboten war, die wollüstigste heimlichste Hurerei und Heuchelei erblühte. Es ist doch zu bedenken, dass die Völker, die wir "primitiv" nennen, weder Kriminalität noch Ausbeutung, weder Depression noch sexuelle Perversion kennen.

Es ist doch völlig normal, dass Politiker Moral fordern.