Der Koran ist ein schreckliches Buch, dass eine Ge...

Der Koran ist gewalttätig, voller Hass und Diskriminierung und kein religiöses und heiliges Buch.
Der Koran ist ein schreckliches Buch, dass eine Gemeinschaft, Muslime genannt, dazu aufruft, den Dschihad durchzuführen, Unschuldige zu töten und den Weltfrieden zu zerstören.
Der Koran ist für den gesamten Terrorismus verantwortlich, den wir in den letzten Jahren gesehen haben, und in dem Tausende von Menschen ihr Leben verloren.
Der Koran ist ein Buch, das üble Lehren enthält und das seine Gläubigen zwingt, die ganze Welt anzugreifen und das die totale Macht um jeden Preis anstrebt.
Der Koran ist ein Buch, das legal Hass und Gewalt billigt und dazu aufruft und aus diesem Grund nicht mit der modernen Welt, Deutschland inklusive, kompatibel ist.
Der Koran ist ein Buch, das Menschen diskriminiert
Der Koran ist ein Buch, das weder Meinungs- noch Religionsfreiheit erlaubt.
Der Koran ist ein Buch, das Frauen Leid und Folter bringt, das voller Ungerechtigkeit und Machogesetze ist.
Der Koran ist ein Buch, das eher Zwietracht als Einigkeit lehrt und so seinen Gläubigen nicht erlaubt, Freundschaft mit Nichtmoslems zu schließen, da diese in den Augen des Koran Ungläubige sind.
Der Koran ist eine große Bedrohung der freien Gesellschaft Deutschlands. Ein Buch, das unverhohlen die Botschaft des Dschihad, Töten, Hass, Diskriminierung und Rache predigt. Aus diesem Grund kann er mit dem Deutschen System in keiner Weise kompatibel sein. Er ist ein Buch, das den Aussagen der Gesetze und der Verfassung Deutschlands vollkommen entgegengesetzt ist und er stiftet in unserem Land zu Hass und Gewalt an.


Der Islam verstößt bei praktischer Ausübung zumindest gegen folgende Gesetze:

Artikel 2 Grundgesetz – körperliche Unversehrtheit, Selbstbestimmung – (Sure 5, Vers 38 + Sure 2, Vers 223)
Artikel 3 Grundgesetz – Gleichberechtigung der Frau etc – (Sure 4, Vers 34)
Artikel 4 Grundgesetz – Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit – (Sure 8, Vers 39 + Sure 9, Vers 5)
Artikel 20 Grundgesetz – Einhaltung bzw Abschaffung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung – (Sure 8, Vers 39)
Paragraph  30 StGB – Anstiftung zu Verbrechen (Sure 2, Vers 191)
Paragraph 111 StGB – Verbreitung von rechtswidrigen Schriften – (Koran)
Paragraph 130 StGB – Volksverhetzung – (Sure 8, Vers 55 + Sure 98, Vers 6)
Paragraph 140 StGB – Belohnung und Billigung von Straftaten
Paragraph 153 StGB – Falsche uneidliche Aussage (Sure 6, Vers 2)
Paragraph 154 StGB – Meineid (Sure 6,2 + Sure 66,2)
Paragraph 155 StGB – Eidesgleiche Bekräftigungen (Sure 6,2 + Sure 66,2)
Paragraph 156 StGB – Falsche Versicherung an Eides Statt (Sure 6,2 + Sure 66,2)
Paragraph 211 StGB – Totschlag – (Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5)
Paragraph 212 StGB – Mord – (Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5)
Paragraph 227 StGB – Körperverletzung mit Todesfolge – (Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5)

Was meint denn der Verfassungsschutz dazu?
Ist derjenige, der auf solche eindeutigen Missstände aufmerksam macht ein Verfassungsfeind oder ist der Verfassungsfeind vielleicht eher doch derjenige, der dieser ganz offensichtlich verfassungsfeindlichen politischen und totalitären Ideologie namens Islam anhängt, nachweifert und diese zu etablieren versucht?
Wir spielen hier kein Spielchen, sondern es geht hier um die Zukunft der Welt mit vielleicht Millionen Toten und dem Eintritt in ein ganz dunkles Zeitalter, wenn man nicht rechtzeitig gegensteuert. Wir leben in einer absurd verkehrten Welt, die die mediale Propaganda als wünschenswerten Normalzustand darstellen möchte und die jeden
zu diffamieren versucht, der auf den tatsächlichen ehemaligen und logisch sehr gut begründbaren Normalzustand und die krassen Diskrepanzen zur veröffentlichten gewünschten Meinung hinweist.Wir können sie vielleicht nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie dazu bringen, immer absurder zu lügen.


Nun werden Menschen und Medien im Internet überwacht, die „ein gestörtes Verhältnis zum demokratischen Rechtsstaat“ hätten und oft „Menschenrechtsverstöße“ befürworten würden, was ich für meine Person absolut verneine. Ich lebe seit über 50 Jahren in der BRD und bin noch nie mit der Gerichtsbarkeit in Berührung gekommen!!! Und das habe ich in Zukunft auch nicht vor. Wenn ich jetzt Kritik an einer Religion übe, wobei ich an dieser Stelle lediglich MEIN Recht auf freie Meinungsäußerung ausübe, Art. 5. GG. soll ich mich also jetzt strafbar machen! Hört, hört, was geschieht in diesem Land! Ich habe schon immer gerne Kritik geübt: ob an Amerika, den Ärzten, Krankenkassen und Pharmaindustrie (die Weißen und die Pillenmafia), der Bundesregierung oder am Papst mit seinem unzuverlässigem Bodenpersonal und der Tomatensauce etc.
Ist die Bundesrepublik Deutschland ein freies, demokratisches Land oder bereits ein islamisches Land, das von der OIC kontrolliert wird? Ich darf in meiner Heimat keine Kritik üben, aber Moslems, die Deutschland seinerzeit hierher holten (mussten), damit sie hier arbeiten können da die Türkei nicht in der Lage war, seine Menschen zu ernähren, nun ein besseres Leben führen dürfen, weil sie u.a. in der Türkei (bis heute) nicht ihre Meinung äußern dürfen, und, und, und, …..sind es jetzt, die den Deutschen verbieten wollen, den Islam zu kritisieren! Übrigens, Kritikverbot steht auch im Koran! Wir sollen also die Gesetze des Korans befolgen!
Eine Religion, die
- Menschen in werte und unwerte Kategorien teil (1. Stelle Moslem, die Herrenmenschen (Sure 3.110),alle anderen Menschen sind Dhimmis oder unwürdige Kreaturen/unwertes Leben),
- die ihre bis zu vier Frauen als ihr Eigentum „behandeln“, sie schlagen (Sure 4.34), verkaufen und sexuell benutzen dürfen, sooft sie wollen, Frauen somit ihr körperliches und seelisches Selbstbestimmungsrecht entzogen wird,
- Pädophilie („Frauen“ heiraten wenn sie ihre erste Periode bekommen) und Sodomie legitimieren, (…nur, wenn sie das Fleisch im Nachbarort verkaufen…)
- Frauen, die vor Gericht nur die Hälfte wert sind, und vieles Frauenverächtliche mehr,
- die Homosexualität als Krankheit bezeichnen, die mittels Hängung am Kran oder Baum „geheilt“ wird,
- die in ihren Moscheen und Koranschulen europaweit Hass gegen UNS Ungläubige schüren und zum Töten von uns ALLEN Ungläubigen aufrufen, – ob Links, Rechts oder Mittig!!!!!!
- die islamisches Recht mit Handabhacken bei Diebstahl und Steinigungen bei Ehebruch u.v.m befürworten und in Europa einführen werden,
denn auch das gehört zur Ausübung der Religionsfreiheit (Art 4 GG) , was jetzt noch nicht gefordert wird, da sie noch nicht die Mehrheit stellen.
- und noch vieles mehr, was in keiner Weise mit dem deutschen Grundgesetz vereinbar ist!!!! „Menschenrechtsverstöße und ein gestörtes Verhältnis zum demokratischen Rechtsstaat“ sind im Islam wohl nicht erkennbar!?
Es ist das Recht und vor allem die Pflicht jedes „Einzelnen“ sich mit dieser Religion auseinanderzusetzen, vor allem, weil Moslems diese -ihre
Gesetze- in Deutschland und Europa implementieren müssen, (so steht es im Koran) und damit gleichzeitig das Grundgesetz der BRD außer
Kraft zu setzen!
Hassan al-Banna (Gründer der Muslimbrüderschaft) sagte: „Es liegt in der Natur des Islams, zu herrschen und nicht beherrscht zu werden, seine Gesetze allen Nationen aufzuzwingen und seine Macht über den gesamten Planeten auszuweiten! Die Integration in eine nicht-muslimische Gesellschaft wird in Koran, Sunna und Hadith ausdrücklich verboten!“
Meine Frage an die Überwacher: Ist mein Verhältnis zum demokratischen Staat wirklich gestört oder sollen wir alle zum Islam übertreten, damit die Integration der Mehrheitsgesellschaft– wie gewünscht- stattfindet, und auch wir endlich in den Genuss dieser neuen Art von o.g. Freizügigkeit kommen können?


Für mich wäre es schon ausreichend, wenn sich Politiker, Richter und Polizisten an Recht und Gesetz halten würden.Dann würde es nämlich gar kein Problem mit Mohammedanern geben.
Sprich:
-Keine Sondergesetze mehr für Mohammedaner
-Keine bevorzugte Jobvergabe im öffentlichen Dienst für Mohammedaner(so wie es im GG steht)
-keine Mohammedanerquote(so wie es im GG steht) Im GG steht nämlich, dass niemand zu bevorzugen oder zu benachteiligen ist.
-kein Halalessen in Kantinen, Kindergärten und Schulen mehr sondern europäische Küche
-Es gibt kein Gesetz, dass Richter dazu verpflichtet 20 Cent Mörder, Komaschläger und Intensivtäter zu Bewährungs”strafen” zu verurteilen. Die Richter sollen endlich sich an Gesetze halten und keine Rechtsbeugung mehr machen.
-Mohammedanische Straftäter sind genau so zu behandeln wie Deutsche(kein Mohammedanerbonus mehr)
-”Scheiß Deutscher”, “Kartoffel”, “Scheiß Christ” und “Schweinefresser” sind als rassistische Äußerungen zu behandeln.
-Politiker sollten auch einmal an deutsche Opfer von Mohammedanergewalt im Bundestag gedenken.
-Wer unsere Kultur, das GG und die Deutschen ablehnt und sich weigert sich zu integrieren, die deutsche Sprache zu erlernen, kriminell ist oder sich weigert eine Arbeit anzunehmen ist abzuschieben.Diese Dinge wäre sofort anwendbar. Dafür haben wir sogar die Gesetzesgrundlagen. Ohne willige deutsche Helfershelfer wäre der Islam und die Mohammedaner ein Witz.
Deutsche Politiker und Richter schaffen Deutschland ab.


Nachtrag:
Der Islam ist eine Lehre, eine “Religion”, ein Konzept ein Buch. Davon geht keine Gefahr aus(es sein denn mir fällt ein Buch auf den Kopf). Die Gefahr geht von den Moslems aus. Die Gefahr geht vom Geburtendschihad aus und von der unkontrollierten Einwanderung. Der Moslem hält mir das Messer an die Kehle, vergewaltigt unsere Frauen, tritt den Rentner in der U-Bahn zusammen oder lebt einfach auf Kosten der Allgemeinheit wie im Paradies…und nicht der Islam.Was nützt es mir, wenn ich Badetage von Moslems verbiete, die Burka verbiete und andere Sonderrechte verbiete, wenn die Moslems in 30 Jahren die Mehrheit stellen? Es nützt mir gar nichts.Die kommenden Generationen von Moslems wird es nicht interessieren, was die heutige Generation von Moslems getragen hat und mit wem sie schwimmen war. Warum brauchen wir Einwanderung von Moslems? Angeblich herrscht “Fachkraftmangel” Unsinn, wenn man bedenkt, dass in Deutschland knapp 5.000.000 Arbeitslose zur Verfügung stehen. Soll die Industrie, die über 40 Jährigen wieder einstellen, soll die Industrie ausbilden und fortbilden! Das kommt billiger als Integrationsunwillige integrieren zu wollen, Deutschkurse, Miete, Wasser Strom und die restlichen Lebenserhaltungskosten für Moslems zu zahlen.Sollen die in ihrer Heimat bleiben. Und wir bilden unsere eigenen Fachkräfte aus, die schon
integriert sind und Deutsch sprechen.Solange das Augenmerk nicht auf unkontrollierbare Zuwanderung aus islamischen Ländern, auf den Geburtendschihad und den
Abschiebungsunwillen der Politik und Justiz gerichtet wird, wird sich nichts ändern. Denn in 30 Jahren stellen die Moslems hier die Mehrheit und machen dann ihre eigenen Gesetze.Selbst wenn wir alle Moscheen schließen, beten die eben Zuhause oder auf der Straße weiter.In 30 Jahren sind die Moslems die Mehrheit…nur das zählt. Deshalb müssen Konzepte her wie die unkontrollierte Zuwanderung von Moslems und Anreize für das Kinderkriegen gestoppt werden können sowie konsequente Ausschaffung von Straftätern. Deshalb noch einmal: Was nützt es mir wenn ich Badetage, Burka, Koransuren, Moscheen und viele Sonderrechte verbiete, wenn die hier bald die Mehrheit stellen?

Wem Europa am Herzen liegt, der reduziert -mit rechtstaatlichen Mitteln natürlich- die Zahl der Moslems in Europa.

Alles andere sind Pyrrussiege.