Mehr Polizei in Köln, weil "Ausländer" angegriffen wurden

Aufgrund von  Attacken auf angeblich 6 Pakistaner, 2 Syrer und 3 Männern aus Guinea wurde die Polizeipräsenz in der Kölner Innenstadt verstärkt. 9 davon wurden nicht ins Krankenhaus gebracht, 2 nach kurzer Zeit wieder entlassen.

Ich hoffe, die Geheimdienste werden es jetzt nicht übertreiben und eine Art neuen Breivik kreieren.

Natürlich waren es zu 50 Prozent aufgebrachte Bürger.