Nein, eines weiß ich noch!

Ich mag keine Pfaffen und noch weniger Politiker, die "Nächstenliebe" fordern!

Liebe kann man nicht befehlen, das ist ein Widerspruch in sich! Eine Unerhörtheit. Wie die Bergpredigt. Von wegen linkes Auge ausreißen, wenn es verführt, rechte Hand abhacken usw.

Die größte Liebe, die ein Mensch empfinden kann, ist die Liebe zu seinen Kindern. Und die ist naturgegeben. Dagegen ist die Liebe zum Partner in den allermeisten Fällen nichts, auch wenn sie groß sein mag. 

"Nächsten- und Feindesliebe" sind hingegen lediglich Begriffe. Große Worte. Man könnte von "Respekt" oder Anerkennung reden. Aber doch nicht von Liebe. "Feindesliebe" ist zum Beispiel, wenn man auf "false flag" verzichtet. Oder Kriegsgefangene respektvoll und mit Würde behandelt.Keine Frauen des Feindes vergewaltigt. Das gibt es schon lange nicht mehr. Ich glaube, dass die Deutschen hier durchaus ein Vorbild waren.

Lieber sollte man an den guten Geschmack appellieren. Wenn Blut spritzt, ist das ekelhaft und abstoßend. Wenn Frauen schreien, ebenfalls.

Manche haben eben keinen guten Geschmack. Das ist eines der Hauptprobleme der Menschheit.