Entwicklungsminister Gerd Müller auf Bild.de: „Die reichen Industrieländer müssen erkennen, dass sie ihren Wohlstand nicht weiter auf Kosten der Menschen in Afrika steigern

Entwicklungsminister Gerd Müller sagt heute in einem Artikel auf Bild.de:

„Die reichen Industrieländer müssen erkennen, dass sie ihren Wohlstand nicht
weiter auf Kosten der Menschen in Afrika steigern können.“
http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/wie-stoppen-wir-den-fluechtlingsstrom-aus-afrika-47189540.bild.html
Die implizierte Aussagen, daß wir im Westen Schuld sind am Elend in Afrika, ist schlicht Propaganda. Die ehemaligen Kolonien sind seit über 50 Jahren selbständige Staaten. Das wollten die so. Wenn sie es seither nicht auf die Reihe bekommen haben, staatliche Strukturen, Ordnung, Rechtsstaatlichkeit usw. herzustellen und stattdessen in Korruption versinken, oder eben aus kulturellen Gründen andere Formen des Zusammenlebens zu bevorzugen, dann ist das nicht unsere Verantwortung.

Wir haben keinerlei Verpflichtung zur dauerhaften Alimentierung noch zur Aufnahme von Wirtschaftsmigranten. Eine Geburtenkontrolle, eine Ökologische Aufgabe globalen Ausmaßes, können nur die Afrikaner selbst herstellen, wer sonst..“
http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/wie-stoppen-wir-den-fluechtlingsstrom-aus-afrika-47189540.bild.html
Die implizierte Aussagen, daß wir im Westen Schuld sind am Elend in Afrika, ist schlicht Propaganda. Die ehemaligen Kolonien sind seit über 50 Jahren selbständige Staaten. Das wollten die so. Wenn sie es seither nicht auf die Reihe bekommen haben, staatliche Strukturen, Ordnung, Rechtsstaatlichkeit usw. herzustellen und stattdessen in Korruption versinken, oder eben aus kulturellen Gründen andere Formen des Zusammenlebens zu bevorzugen, dann ist das nicht unsere Verantwortung.

Wir haben keinerlei Verpflichtung zur dauerhaften Alimentierung noch zur Aufnahme von Wirtschaftsmigranten. Eine Geburtenkontrolle, eine Ökologische Aufgabe globalen Ausmaßes, können nur die Afrikaner selbst herstellen, wer sonst.