EZBankfurt streicht die Förderung des Club Voltaire

EZBankfurt streicht die Förderung des Club Voltaire

EZBankfurt streicht die Förderung des Club Voltaire…welch eine Ehr(e)! Warum feld mann dieses Todesurteil für politische Bildung?

http://www.barth-engelbart.de/?p=6594

Ich bin zwar nicht aus gleichem Holze
wie Friedrich Stolze
doch angesichts der Oberen
der kaputbaalschen Oberdiener
dieser Stadt
der EZB und andrer Banken
und ihrer höchsten Kommandeure
der kapitalsten Bankrotteure
gerate ich in Rage

 

auch ohne Gage

 

möcht ich mich öffentlich bedanken
fürs Streichen
für die Superreichen
in ihren Lofts mit Schoßhundwaschanlagen
für das Vertreiben kleiner Leute
aus dieser Stadt,

 

in dieser Stadt
da dürfen sie noch demonstriern
und wählen wen sie wollen
und haben dennoch nichts zu sagen

 

in dieser Stadt
da fällt man
nicht nur Bäume für überflüssige Hotels
für überflüssig Reiche

in dieser Stadt
da fällt man Wälder,
schwarz, roth und grün
die liegen und schweigen
der Nebel sinkt voll Kerosin
die Lärmpegel steigen
wie die Aktienkurse zeigen

auch eiserne Kraniche können fallen

wie Aktien nach dem Börsenkrach wie Ziegel vom Dach

und Fraport darf uns weiter den Himmel vergeigen …..

 

in dieser Stadt
da fällt man nicht nur Viertel
da fällt man ganze Wälder für die Reichen
für Bahnen wo ihr Terror landet
und ihr Terror startet

 

(unter Roth hat man es anders nicht erwartet.
Jetzt fällt man weiter und pflanzt Alibäumchen
auf geraubtem Boden
und lässt dafür – Commerzbank gesponsert – auf der Westbank Olivenhaine roden)

 

dafür fließt unser Steuergeld
und dafür streichen
sie

 

in dieser Stadt
nicht nur beim Sozialetat
sie streichen Bildung und Kultur
damit die Massen
mit geleerten Börsen

auf allen HARTZ4en
der HauteVolee
die Börsen füllen
Rendite steigern, Bonni puschen
deshalb wolln sie das Volk verblöden lassen
es soll bei Kopfschmerzfusel AldiBrot
und Spielen
für Brosalmosen von der Herren Tafel
drunter kuschen
und sich dem Kurs des goldnen Kalbs anpassen

 

der uns doppelt straft
weil der auch noch mit unsrer letzten Kraft
ihren Reichtum und damit unsre Armut schafft.

 

wer das erkennt, wie soll der aufzuhalten sein?

 

Und deshalb stellt die Stadt die Fördrung ein

 

das gereicht dem Club Voltaire
wohl ehr zur Ehr(e)

 

Ja, ja, ich weiß,
ganz ohne Mittel geht nichts mehr
auch leider nicht im Club Voltaire
drum schick ich meinen warmen Worten
auch eine -wenn auch nur ne kleine -Spende hinterher
natürlich läse ich die somit nicht mehr ganz so leeren Worte
an dem von mir bereimten Orte
im Club Voltaire

 

ohne Gage
(woher denn auch?)
und voller Rage
HaBE

 

 

 

(Also, mal ganz prosaisch gesprochen: wenn es dem Club Voltaire etwas nützt, dann  würde ich eine mit Zwischentönen und Bildern begleitete Lesung im Club als Benefizz machen, so wie meine Lesung vor einiger Zeit im Café Kante: dort habe ich ohne feste Gage gelesen und anschließend einen Spendenteller rumgehen lassen. Das Ergebnis war erfreulich: 375 € .  Aber bei dem Einzugsgebiet Nordend-Bornheim-Bergerstaße auch nicht sonderlich verwunderlich.

 

 

Mein Lesungsvorschlag wäre, das Gleiche zu lesen wie sellemals im Kante: die Kapitel aus der RomanTrilogie GRENZGÄNGER, die in Frankfurt spielen, besonders die im Club Voltaire der 60er und 70er Jahre , plus Ausschnitte aus den “Putztruppen”, die in EZBankfurt zwischen 1927 und 1974/86 und 2008 handeln…GeBlödelDichte gingen auch oder die “unter-schlag-zeilen” …. Die Kindergeschichten sind dann wohl weniger geeignet, weil im Club nicht soooo viele Kinder auftauchen… (ausgenommen “Kellerkinder”!!)