Nicht Hitler war der Feind, sondern Deutschland

"Bruno Bandulet schafft es in seinem neuen Buch Beuteland umfassend und detailliert aufzuzeigen, wie Deutschland von den Siegermächten in den letzten 70 Jahren systematisch ausgeplündert wurde und noch immer wird. Er zeigt auf, dass die Niederlage bis heute nachwirkt, wie beispielsweise die Rolle des EU-Zahlmeisters oder das ruinöse Multikulti-Projekt beweisen. Mit diesem Buch werden gängige Legenden moderner Zeitgeschichte endgültig widerlegt. Deutschland wurde von den Siegern weder befreit noch aufgebaut. Es profitiert nicht von der europäischen Integration. Und das Land hat bis heute seine Souveränität nicht vollständig wiedererlangt.

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein wirtschaftlich durchaus erfolgreiches Land und seine Bürger könnten überaus reich sein. Jedoch liegen die Deutschen, gemessen am durchschnittlichen Vermögen nur im europäischen Mittelfeld. Begründet werden kann dies nur mit dem Aderlass, welchen das deutsche Volk seit 1945 über sich ergehen lassen muss. Aus Deutschland wurden nachhaltig immense Sachvermögen, geistiges Eigentum und finanzielle Leistungen abgezogen und das Land zahlt noch heute einen hohen Preis für seine »historische Schuld«. Für diese angebliche Schuld Deutschlands würde sich längst kein Mensch mehr interessieren, wenn Deutschland kein Geld hätte. Und die deutsche Kuh ist noch lange nicht gemolken. Die EU kann mit Fug und Recht als ein Versailles 2.0 bezeichnet werden, welches nur den Zweck hat, Deutschland kleinzuhalten und weiterhin auszuplündern.[.....]"

http://www.anonymousnews.ru/2016/07/31/beuteland-die-systematische-pluenderung-deutschlands-seit-1945/