Wer Hass sät will Sturm ernten!

Hass säen einige Seiten eindeutig gegen Flüchtlinge und "Flüchtlinge" und  "Gutmenschen". Und: Merkel muss weg! Und der "Sozialismus" natürlich.

Das war`s dann aber im Wesentlichen auch schon.

Alles andere ist im Großen und Ganzen okay, oder?

Vor allem "Israel" (was immer die auch darunter verstehen) und - "bei aller Kritik" - die "Amerikaner" (?), unsere Befreier und Freunde. (Auch ich verstehe unter "Deutschland" wohl etwas anderes als Merkel)

Dabei ist unsere Planwirtschaft und das Geld- und Bankensystem alles andere als "sozialistisch" im eigentlichen Ursinn dieses Wortes. Denn es gab noch eine Zeit, in der "Sozialismus" nicht als ein System gemeint war, in welchem die Armen den Reichtum der Reichen alternativlos zu retten hatten, um dann nach eigenem Scheitern mittels "Maßnahmen" der Job Center dem Vermögen dieser Leute abermals zwangsweise entgegenkommen zu müssen.

Ebenfalls gab es mal einen "Islamischen Sozialismus" mit deutlich "entschärftem Islam" - der aber bewusst zerstört wurde.

"Arabische Sozialisten betonen den staatlichen Zentralbesitz, die privaten Eigentumsanteile, die naturhistorischen Eigenheiten im Orient und den Islam. Nach dem Erscheinen von Ahmad Sa’ids BuchDer arabische Sozialismus (1959) diente der Begriff zur Abgrenzung vom „radikalen, kommunistischen oder Staatssozialismus“ Osteuropas."

https://de.wikipedia.org/wiki/Arabischer_Sozialism...

So was geht ja gar nicht, denn:" ... the most fundamental problem of politics, which is not the control of wickedness but the limitation of righteousness.

Henry Kissinger