HAARP erzeugt Plasmawolke

HAARP erzeugt Plasmawolke

Das US-Marineforschungslabor, welches an der "High-frequency Active Auroral Research Programm"(HAARP) Anlage in Gakona Alaska forscht, veröffentlicht auf ihrer Seite eine Bestätigung, dass sie erfolgreich eine beständige, künstliche, dichte, Plasmawolke (ca 50km Durchmesser) in der oberen Atmosphere erzeugt haben.

Die Anlage dient demnach nicht nur zur Forschung, wie bisher behauptet wurde, sondern um die Ionosphäre zu verändern bzw. anzuheben. -> Wetterveränderung technisch möglich

Original:
http://www.nrl.navy.mil/media/news-releases/2013/nrl-scientists-produce-densest-artificial-ionospheric-plasma-clouds-using-haarp