Kot bald auch in deinem Garten?

Kothaufen von Passanten im Vorgarten - Oberhausener sind entsetzt -

Unsere freien Journalisten schreiben mal wieder davon das im Pott in jede Ecke geschissen wird,wer da so gerne an der freien Luft schiesst muss man aber zwischen den Zeilen lesen 

„Auch Frauen kommen mit gerafften Röcken schon mal aus dem Gebüsch direkt vor unserer Haustür.“

na wer mag das wohl sein?

Und da die Journalisten nicht scheiben wer das ist und warum sie das machen bleibt das Volk blöde und glaubt:

"Die Oberhausenerin hofft auf eine praktische Lösung des Problems. „An der oberen Marktstraße, ganz in unserer Nähe, gibt es eine öffentliche Toilettenanlage , nur wird die bislang selten genutzt, weil man dafür Geld bezahlen muss.“ Die 73-Jährige ist sich aber sicher: „Würde die Stadt uns darin unterstützen, dass der Betreiber zumindest diese Anlage unentgeltlich öffnet, würde sich die Situation sehr verbessern.“

https://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/kothaufen-von-passanten-im-vorgarten-oberhausener-sind-entsetzt-id11227474.html

Nein liebe Mitbürger ihr könnt 1000 WCs aufstellen,diese Menschen in "Raffröcken" gehen nicht aufs Klo weil es für sie Unrein ist-es ist ihre Kultur!Sie wollen mit solchen Gerüchen nicht in Kontakt kommen(so ein Zigeuner mit Luxuswohnwagen in einem Interview).

Die Schweiz baut sogar neben WCs Plätze wo man an der frischen Luft scheissen kann!!!

Schweiz baut Freiluftklos für Rotationseuropäer auch "mobile ethnische Minderheiten"/Roma genannt.

Jenische wollen nicht auf dem selben Platz campen wie die Zigeuner aus dem Osten.
http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2014...
Saubermachen darf natürlich der dumme Schweizer!Wenn sie schon keine Klos benutzen können sie dann nicht in Beutel scheissen?

Roma lehnen aus Traditionellen Gründen normale Klos ab-man will mit diesen Gerüchen nicht in Kontakt kommen.Alles unterhalb der Hüfte ist"Unrein".Die Sitten unterscheiden sich natürlich-manche wollen auch nur nicht auf Klos wo "Nicht-Roma" drauf gehen.

NATIONAL GEOPGAPHIC berichtet:
http://www.nationalgeographic.de/repo...
Bei Victor Filisan, der mir den üblichen Jack Daniel’s mit Red Bull anbietet, frage ich nach dem Weg zur Toilette. Statt des Bads mit Whirlpool zeigt er mir ein Außenklo am Rand des Grundstücks, das auch er und seine Frau benutzen. Viele ältere Roma wollen nicht unter dem Dach kochen, unter dem sie auch die Toilette benutzen. In anderen Häusern servieren Ehefrauen im Teenager-Alter ihren ebenso jungen Ehemännern das Essen. Arrangierte Ehen, oft schon mit 13 Jahren, sind bei den wohlhabenden Familien im Buzescu immer noch häufig.
-----------
"Wir sind Roma, aber nicht rumänisch, schreiben Sie das!"...
Eine andere Maischhauserin macht sich Gedanken über die Hinterlassenschaft der ungebetenen Gäste, besonders bezüglich Umwelt: «Die Notdurft wird am Waldrand erledigt, Rückstände aus dem Waschvorgang auf der Wiese entsorgt und Farbe auf dem Kiesweg zeugt von den Malerarbeiten.»
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/thu...
_------------
Kalderasch der strengen Observanz gehen zum Beispiel nicht auf ein Klo, das auch Fremde, vor allem Nicht-Roma, benutzen. Ein Abort hat im Haus oder gar in der Wohnung nichts zu suchen.
https://books.google.de/books?id=KmUi...
____________
In einem Dorf hat man neue Toiletten aus Kunststoff für Roma gebaut. Was passierte nach einer Woche? Die Roma nahmen sie auseinander. Warum? Weil sie die Toiletten nicht selber gebaut hatten, und weil einer von ihnen ein Stück Kunststoff brauchte, um sein Dach zu reparieren, durch das es hineinregnete.
minderheiten.at/stat/stimme/stimme45g.ht­m
---
rombase.uni-graz.at//cgi-bin/art.cgi?src­=data/ethn/belief/unclean.de.xml
-------------
Gebräuche im Wohnwagen
http://gutenberg.spiegel.de/buch/blic...