"Undomestizierte" Germanen

Sind vielleicht die angelsächsischen Hooligans und "Rednecks" oder deutsche und andere, grölende und saufende "Neonazis", wenn man schon diesen seltsamen Begriff des ansonsten von mir sehr respektierten C.G. Jung verwenden möchte.

Die sind aber nicht im eigentlichen "gefährlich", außer für Einzelne, die zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort mit ihnen konfrontiert werden. 

Gefährlich hingegen sind eher die, die ein "Zuviel" an "Domestizierung" und Verdrängung archaischer seelischer "Strukturen" aufweisen. Das sind die intelligenten, empathielosen Psychopathen, die in vielen Bereichen ganz nach oben kommen und zwar niemanden auf der Straße verprügeln (wofür sie meist ohnehin körperlich nicht geeignet wären), aber in ihren Positionen umso größeren Schaden für die Gesellschaft anrichten und sogar Atomkriege auslösen können. 

In ihnen rächt sich das verdrängte und bildhafte Leben.

Sie sind es, vor denen die Kassandra-Rufe in gutmenschlichem Tiefschlaf, Ignoranz und zivilisierter Gleichgültigkeit verhallen.

Sie werden die Werkzeuge der Erinnyen sein, durch welche die zu Tode domestizierte Menschheit in den Abgrund gerissen wird.