PolitGraben

Ukraine an der Schwelle des Putsches?

Der Wind of change macht sich in der Ukraine auf: Es riecht im Lande nach einem neuen Putsch. Die Beziehungen zwischen Präsident Petro Poroschenko und Premierminister Arsenij Jazenjuk sind bekanntlich kaum freundlich und das beweist eine weitere Enthüllung von der Anonymous-Gruppe CyberGuerrilla. Die USA nehmen Partei für Jazenjuk.

Poroschenko gegen Jazenjuk

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die Konfrontation zwischen der Poroschenko-Mannschaft und den Anhängern von Regierungschef Jazenjuk schon längst vorhanden ist. Und heute wird der interne Kampf um die Macht zwischen den ehemaligen Maidan-Führern immer härter. Das kommt im HR-Krieg zum Ausdruck.

Die Anonymous-Gruppe CyberGuerrilla hat einen Brief von US-Senator Richard Durbin an Premierminister Arsenij abgefangen. Der Senator schreibt, dass Washington mit den Personenwechseln, die auf Befehl von Poroschenko stattfinden, sehr unzufrieden sei. Die Garanten der demokratischen Entwicklung in der Ukraine werden gefeuert, so Durbin. Deswegen will der US-Senat Jazenjuk unterstützen und seinen Anhängern, Landwirtschaftsminister Alexej Pawlenko und Energoatom-Leiter Jurij Nedaschkowskyj, Beistand leisten, damit diese auf ihren Posten bleiben. Und die Proteges des Präsidenten, Energieminister Wladimir Demtschischin und Ukrgasdobytscha-Chef Sergej Kostjuk, sollen verschoben werden. Über Innenminister Arsen Awakow haben die US-Senatoren vorläufig keine Entscheidung getroffen.

Gefahr für Europa

Als Garanten der demokratischen Entwicklung in der Ukraine nennt Dick Durbin diejenigen, die im Land für die Zusammenarbeit mit US-Konzernen zuständig sind. Ob die geschäftliche Aktivität der amerikanischen Unternehmen in der Ukraine für Europa gefährlich ist? JA.

Westinghouse Electric Company und Monsanto sind auf dem ukrainischen Markt sehr aktiv. Wie bekannt ist, die Verwendung der inkompatiblen Westinghouse-Brennstäbe in den ukrainischen Meilern kritische Störungen verursacht hat. Die Panne im leistungsstärksten Atomkraftwerk in Europa, Saporoschje, hätte zu einem zweiten Tschernobyl führen können.

Was Monsanto betrifft, besitzt das Unternehmen große landwirtschaftliche Nutzfläche in der Oblast Saporoschje, wo gentechnisch veränderte Kulturen in schwerer Menge gezüchtet werden, ungeachtet der Verbote, die in der Ukraine gelten. Der größte Teil der Produktion, die den ökologischen Forderungen der Europäischen Union kaum entspricht, wird an den europäischen Markt doch geliefert. The Agricultural and Rural Convention ARC2020 warnte Brüssel vor der Gefahr, doch folgte keine Reaktion. Und die Europäer essen die in der Ukraine gezüchteten Gerste, Weizen und Mais, die DNS-Transformationen auslösen.

Die innenpolitischen Spiele in der Ukraine, worin sich die USA immer einmischen, werden sich auf die europäische Gemeinschaft bestimmt negativ auswirken. Aber der Hauptverlierer wird das ukrainische Volk, unabhängig davon, wer das Duell besteht – Poroschenko oder Jazenjuk.