movie2k offline - tot für immer

movie2k.to down - wurden alle Server abgeschaltet? Seite nicht erreichbar. Hintergründe und Spekulationen:


Leute es sieht düster aus. Die Domain www.movie2k.* lässt sich aus keinen Land erreichen.
Kann passieren. Allerdings lassen sich die drei Server nicht einmal mehr über ihre IP ansprechen - sie sind aus. Nicht mehr da. Das ein Server ausfällt, kommt vor. Das zwei Server ausfallen, passiert. Das drei Server ausfallen, und zudem die Domain offline ist. Lässt nix gutes erhoffe. Die Betreiber wurden informiert, laut aktuellen Informationen reagieren diese jedoch nicht. Movie2k ist nicht down sondern dead.


Wenn Du den Ping-Test machst, bekommste alle vier Server von movie2k gezeigt --> also kein Serverproblem. Machst du nen Tracer (Traceroute-Zurückverfolgung), so müssten Dir die ersten 5 bis 10 Server (mindestens) verschlüsselt angezeigt werden, bevor ein ein identifizierter Server zu sehen ist. Das ist aber nicht der Fall, es gibt nur einen identifizierten Server, der gleich als Erster und Einziger angezeigt wird. Schlussfolgerung: Die Zielserver sind durch den Ping-Test erkennbar in Funktion, allerdings ist die Frage, wer die Admin-Rechte und die die Kennwörter für die verdeckten Server sowie deren Zugänge hat. Also laufen alle Anfrage nur über einen Server. Dieser hat eine 127.0.0.1 -IP. Diese wird von der IANA (Globale IP-Adressverwaltungsbehörde) direkt ausgegeben und ist reserviert für Loopbacks), damit konnten die weltweiten verschlüsselten Server aufgespürt werden.

 Im weiteren findet man im Protokoll dieses Servers eine 255.255.255-Kennung die von der Ripe-Net (untergeordnete europäische Verwaltung der IP-Protokoll-Adressen ausgegeben wird und deren Benutzung ausschließlich europäischen staatlichen Organen vorbehalten ist. Die Kennung "IANA-BLK", schließt auf Bundeskriminalamt oder Landeskriminalamt. Wir erinnern uns, vor zwei Jahren, die Kino-To-Betreiber wurden in Sachsen festgenommen und die Ermittlungen durch das LKA Sachsen, Standort Leipzig und Sachsen bzw. die Staatsanwaltschaft Dresden laufen weiter. Im Rahmen dessen wurde letzte Woche eine Hausdurchsuchung, Beschlagnahme und vorläufige Festnahme des Uploaders Hologramm vorgenommen. Dieser war ein großer Zulieferer von Kino-To, hielt sich allerdings zurück und wurde deshalb im Rahmen der anfänglichen Ermittlungen nicht belangt. Nun sind die Ermittler aber auch zu ihm vorgedrungen im Rahmen der Auswertung der Vielzahl an Daten. Und scheinbar war ihr Gespür richtig, denn der Festgenommene Mann in S-H, war einer der größten Uploader von movie2k.

Ob er auch zu den Betreibern gehört wird noch geklärt. Und in den beschlagnahmten Datenträgern waren meiner Ansicht nach die Schlüsselkennwörter zu movie2k. Und was auch noch zu sagen wäre, während bei temporären Serverausfällen die Adresse (temporär) nicht verfügbar ist, so erscheint diesmal, dass die Verbindung fehlgeschlagen sei. Dies spricht nochmals dafür, dass der Hauptserver zwar noch aktiv ist, aber Zustand der dauerhaften Abweisung aller Anfragen, halt fehlgeschlagen, weil abgelehnt! Daher glaube ich, die vom LKA Sachsen haben sich die beschlagnahmten Rechner gleich am 22,05. nach Dresden fahren lassen. Da, wie es hieß, der "Top-Uploader" geständig gewesen sei und er sich kooperativ zeigte, bestand keine Fluchtgefahr und er konnte wieder entlassen werden. Heißt: Er hat ihnen in einer kurzen schroffen Vernehmung die Top-Passwörter ausgehändigt. Die haben ihn gewiß ganz zielgerichtet vernommen und ihm die hohen Strafen, wie für die Kino.to-Betreiber angedroht. Dann haben die Ermittler eine Woche durchgearbeitet und am Mittwoch abend haben sie den Hebel umgelegt und movie2k stillgelegt. Ob ihnen auch die Passwörter der gespiegelten Version vorliegen, ist anzunehmen, da die Alternativadresse movie2k.me ebenfalls nicht mehr aufzurufen ist. Vater Staat will wieder einmal zeigen, wer der Boss im Ring ist, wenn es um das Internet und Downloads geht. Natürlich ist auch die GVU wieder zufrieden und teilt dies gleich in einer Pressemeldung vom 27.05. mit. Die Leidtragenden sind auch die streamende Userschaft, die sich in einer rechtlichen und nicht klar definierten Grauzone befindet. Und durch diese Medienpolitik soll auf eine eindeutige Gestzesregelung gegen das Streamen hingewirkt werden. Handlanger wieder einmal die Staatsanwaltschaft Dresden, die schon oft in den vergangenen Jahren durch fragwürdige Aktionen negative Schlagzeilen machte. Und das LKA Dresden unterhält gute Beziehungen zu den Verwertungsgesellschaften der Musik- und Filmindustrie (GEMA und GVU).

Soviel mal dazu. Leider wird alles immer mehr reguliert und die Kontrolle, vorallem im Internet nimmt zu. Was zählt, sind wirtschaftliche Interessen, nicht die Freiheit des Bürgers. Das ist die Suggestion, das Trugbild, was uns vorgegaukelt wird. Der Staat wird mehr und mehr zu einer Prostituierten der Wirtschaft. Sieht alles nett aus, auch schon mal nett, aber der Preis, den wir als freiheitsliebende Internetnutzerschaft dafür bezahlen sollen, ist zu hoch. Der Staat täuscht die Menschen, aber muß sie auch bei der Stange halten. Also manipuliert man und wenn einer nicht so will, dann bricht man ihn. Aber schön lautlos und diskret. Das ist die Wahrheit.
Ruhe sanft movie2k.to. Dich werd ich nicht vergessen.