"Sozialkosten" explodieren

las ich soeben in den DWN.

"Schließlich stehen Steuergelder, die in die Rentenkasse oder in den Gesundheitsfonds fließen, nicht mehr für Zukunftsinvestitionen in Forschung und Entwicklung oder die Sanierung von Schulen, Schienen und Straßen bereit." http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04...

Weshalb stehen sie nicht mehr bereit? Wird das Geld etwa verbrannt? Oder verpufft es ins Nichts?

Die Mehrzahl der Rentner gibt ihr Geld fast vollständig wieder in Deutschland aus. Großartige Überschüsse, die ins Ausland fließen, sind meist nicht vorhanden. In Zukunft noch weniger.

Auch Hartz4 Empfänger geben ihr Geld vollständig in Deutschland für Miete, Nebenkosten, Lebensmittel und Kleidung wieder aus.

Der Großteil aller "Sozialausgaben" fließt also in Form unterschiedlicher Steuern wieder an den Staat zurück, sofern nicht alle Rentner im Ausland residieren und Hartz 4 Empfänger Miete an Immobilienfonds im Ausland zahlen etc.

So lange genügend in Deutschland produziert wird, und das Geld in Umlauf kommt, sollte das doch kein Problem sein, oder?

Ist das jetzt Propaganda, um ins Ausland fließende Steuergelder zu vertuschen, und Probleme auf hohe Sozialkosten abzuwälzen, oder unterliege ich einem Denkfehler?