Zu: Forscher: Pegida in Teilen Terroristen

"...Dabei sei es "geradezu grotesk, wenn etwa Pegida-Leute in Dresden ihre christliche Leitkultur schützen wollen, ohne jemals in einer Kirche gewesen zu sein".

Welch Dumpfbrumme von einem "Forscher", der hier seinen Hirndünnschiss meint ablassen zu müssen! Ein Systemonom, wie er im Buche steht!

Erstens: Woher weiß dieser Wichtigtuer überhaupt, dass diese Leute noch niemals in einer Kirche waren? Ich nehme an, es handelt sich um eine unwissenschaftliche Vermutung, bzw. um ein Vorurteil.

Zweitens: Wir haben auch die jüdische Leitkultur zu schützen, ohne jemals in einer Synagoge gewesen zu sein oder die Thora gelesen zu haben. Selbst jüdische Atheisten, die es in großer Zahl gibt, leben das Erbe einer jüdisch- geistigen Kultur. Es ist ihr Erbe. Dazu muss ich auch als Europäer weder an Gott glauben noch eine religiöse Einrichtung besuchen, oder Kirchenlieder singen und beten.

Die Menschenrechte sind einzigartig in Europa, und ohne jüdisch-christliches Erbe nicht denkbar. Auch Agnostiker oder säkulare Christen pflegen sich daran zu orientieren. Wer hätte das gedacht?