Der Papa wird Euch richten!

Das geradezu eschatologische und letzte Ziel des Papas ist eine reine, von Natur und Uterus völlig unabhängige Welt des Geistes. Dazu muss man (nach dem Glauben einiger Verirrter) die seelischen Reste der jetzigen natürlich erst vollständig und nachhaltig zerstören.

Doch warum wollte der Papa das?

Er entdeckte vor sehr langer Zeit einmal, dass das empfangende und gebärende Prinzip des Weiblichen, der den Fortbestand der Sippe gewährenden Frau und der ewig erneuernden und überströmenden Natur auch eines Zeugenden bedarf.

Er entdeckte damit die Möglichkeiten zur Kontrolle des gebärenden Prinzips durch das zeugende, zur Zucht von Vieh und eigener, Macht und Beständigkeit verheißender Nachkommenschaft. Er entdeckte schlichtweg die Vaterschaft und ordnete ihr in religiöser, sozialer und kultureller Hinsicht alles unter.

Der Begriff "Seiten-Sprung" stammt ursprünglich aus der Viehzucht und alle Kriterien, die zu einem reichen und "gesunden" Viehbestand, führten, wurden auch auf menschliche Belange übertragen.

Dieses Prinzip führte zu Klassengesellschaften (in Indien zum Kastensystem), zur Herrschaft "adliger" Familienclans und letztlich zum (echten) Rassismus und zu  eigenen, lediglich zu Eroberung und Festigung der Herr-schaft geschaffenen "Krieger- und Priesterkasten", die von unterjochten, "autochthonen" Völkern und Sklaven ernährt werden mussten. (Wir haben heute noch dasselbe Prinzip in  modifizierter Form. Heutige Politiker würde ich aber eher einer "wertevermittelnden" und machterhaltenden "Priesterkaste" zuordnen. Für die Medien und Kirchen etc. gilt dasselbe).

Die Verbrennung von "naturnahen" Frauen (Hexen), Folterung und Eliminierung von Dissidenten und Ketzern sowie stehende Heere und organisierte Kriege waren genauso notwendig, dieses System zu fördern und zu erhalten, wie die "Entbilderung" der Religion und die Hinwendung zu einer Vergötterung von Begriffen und (kreierten) Gesetzen.

Der Begriff "Toleranz" wird heute aus demselben Grund angebetet und vergottet wie einst der Begriff "Tugend". Es fördert den Machterhalt. Toleranzverbrechen werden unter anderem als "Hate-Speech" identifiziert und inquisitorisch verfolgt.

Der Mensch ist im Prinzip egal - die machterhaltenden "Menschenrechte" sind wichtiger. Und seine Schuld.

Der Mensch ist im Prinzip egal - die machterhaltende Wirtschaft ist wichtiger.

Die Völker sind im Prinzip egal - die herrschenden Familienclans sind wichtiger.

Und wozu wurde das (heutige) Geld geschaffen?

Schon in "Louis Rothschilds Taschenbuch fürKaufleute" aus dem Jahr 1900 ist zu lesen:

"Unser Geldwesen wird, kurz gesagt, so behandelt, als wenn nicht das Geld da wäre umwillen der Produktion, der Wohlfahrt und der Menschen, sondern als wenn die Produktion, die Wohlfahrt und die Menschen nur ein Mittel im Dienste des Geldes wären. Das Geld wird also zum Zweck und Herrscher, ja zum Götzen Moloch erhoben, dem Menschenopfer, Menschenwohl in unübersehbarer großer Menge täglich dadurch gebracht werden, daß wir die Produktion als ein Verfahren betrachten, aus je 100 Thaler Wert mehr als je 100 Thaler zu machen und den Unternehmungen die Pflicht auflegen, nicht etwa möglichst viel, möglichst gute Sachen oder Dienste zu erzeugen, sondem vorausbestimmte feste Kapital- und Zinssummen abzuliefern. In unserm Geschäftsleben dreht sich alles um bestimmte Geldzahlungen und um die Möglichkeit, für Geld mehr Geld zu liefern, aus Geld mehr Geld zu machen, hingegen kommen Arbeit, Produktion, Wohlfahrt usw. nur soweit in Betracht, als sie dazu taugen, aus je 100 Thaler mehr als 100 Thaler zu machen."